Friedrich Nowottny

Der ehemalige Intendant des WDR, Friedrich Nowottny, kritisiert im Gespräch mit Deutschlandfunk den Einfluss der Parteien im Fall Brender als "schamlos

Anzeige

Es ist ja – und das muss man vielleicht am Rande erwähnen – auch für Journalisten keine Schande, in einer Partei zu sein, aber sie sollen, wenn sie ihre Arbeit verrichten, das Parteibuch aus dem Kopf streichen und zu Hause lassen.      

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige