Bertelsmann verkauft Buch.de-Anteile

Die Thalia Holding übernimmt die Mehrheit an Buch.de. Die hundertprozentige Bertelsmann-Tochter Reinhard Mohn GmbH verkauft einen Anteil von 24,7 Prozent an den Hamburger Buchhändler. Sollte das Bundeskartellamt zustimmen, würde Thalia 60,2 Prozent an dem E-Commerce-Portal halten und Bertelsmann einen Anteil von zwei Prozent behalten. Ein weiterer Gesellschafter ist die Scherzer & Co. AG (7,7 Prozent). 30,1 Prozent der Anteile befinden sich darüber hinaus im Streubesitz.

Anzeige

Mit dem Verkauf schreitet der Abschied der Gütersloher aus der Online-Buchbranche voran. Bereits Ende 2008 hatte die Bertelsmann-Tochter Random House ihre gesamten Anteile am Hörbuch-Download-Portal audible.de an Amazon verkauft.

„Thalia sichert mit der Mehrheitsbeteiligung die Internetplattform als wichtigen Teil seiner Multichannel Strategie ab und vergrößert damit außerdem seinen unternehmerischen Handlungsspielraum“, kommentiert Thalia-Geschäftsführer Hinrich Tode.

Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Im deutschen Web-Buchmarkt ist die Nummer drei hinter Amazon und Weltbild.de. Im das Unternehmendritten Quartal 2009 legte Buch.de allerdings gute Zahlen vor. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten des Jahres um 12,6 Prozent auf 54 Millionen Euro. Der Gewinn lag bei 1,3 Millionen Euro. Im Vorjahr betrug er noch 1,1 Millionen Euro. 2008 lag der Gesamtumsatz bei rund 70 Millionen Euro. Die Geschäftsführung geht davon aus, im laufenden Jahr den Umsatz um 8 bis 18 Prozent steigern zu können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige