T-Mobile auf Partner-Suche in den USA

Die Telekom ist auf der Suche nach einem Partner für den Ausbau des Mobilfunknetzes in den USA. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, prüft der Konzern Kooperationen mit Wettbewerbern, aber auch eine mögliche Beteiligung eines Finanzinvestors an T-Mobile USA.

Anzeige

Für das deutsche Telekommunikationsunternehmen ist der Ausbau des US-Netzes eine kostspielige Sache. Allein in diesem Jahr hat dieser Ausbau drei Milliarden Dollar verschlungen. In den kommenden Jahren soll es weitere Milliarden-Investitionen in den USA geben, heißt es in Telekom-Kreisen.
Für diese Anstrengung sucht der Konzern nun Unterstützung in Form einer Partnerschaft, etwa mit Billiganbietern wie Metro PCS oder Clearwire. Eine Kooperation mit AT&T wird ebenfalls erwogen, da das Mobilfunknetz des Branchenriesen in der Mitte und im Westen des Landes noch Lücken aufweist. In diesen Regionen ist T-Mobile gut vertreten und könnte somit ein attraktiver Partner sein. Probleme bei dieser Kooperation könnte lediglich das Kartellamt verursachen.
Vorstellbar sei aber auch der Einstieg eines branchenfremden Finanzinvestors, erfuhr das "Handelsblatt" aus dem Umfeld um Telekom-Boss René Obermann. Das Unternehmen sei offen für eine Minderheitsbeteiligung, das Geld würde in den Ausbau des US-Netzes stecken. Bei der Telekom wollte man sich zu dem Thema nicht äußern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige