Post will Verlagsrechnungen verschicken

Wenn es den Verlagen gelingen sollte, erfolgreiche Paid-Content-Modelle zu etablieren, würde die Post gerne beim Verschicken der entsprechen Rechnung helfen. Das berichtet Kress.de. Mit Hilfe des Angebotes "Online-Brief" will die Post für die Medienhäuser ein spezielles Zustell- und Abrechnungssystem etablieren.

Anzeige

In einem zweiten Schritt, würde die Post den Verlagen zudem gerne elektronischen Kiosks einrichten, der – laut Kress – "das gesamte gedruckte und elektronische Inventar der Zeitschriften für zahlende Nutzer verfügbar machen könnte".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige