Anzeige

„Narnia“ siegt, Kabel 1 stürzt tief

Der erste Teil des Fantasy-Abenteuers "Die Chroniken von Narnia" bescherte Sat.1 am Donnerstag im jungen Publikum den Tagessieg vor den RTL-Serien. Insgesamt sahen 3,89 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren das mit Spezialeffekten vollgestopfte Epos, davon 2,51 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren. Das reichte in der Zielgruppe für einen Marktanteil von 20,7 %. Der Versuch von Kabel 1, mit Sitcoms auch in der Primetime zu punkten, ging derweil gnadenlos schief.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Während der Sender am Nachmittag mit seinen Sitcoms große Erfolge feiert und mit "King of Queens" am Abend in früheren Jahren gute Erfahrungen gemacht hat, funktionierte zum Start von "Rules of Engagement" am Donnerstag überhaupt nichts. Die erste Folge um 20.15 Uhr sahen gerade einmal 0,36 Mio. Zuschauer, der Marktanteil betrug miese 3,0 %. Ab 20.45 Uhr sahen 0,41 Mio. zu – der Marktanteil aber blieb fest zementiert bei 3,0 %. 35 Folgen der Sitcom hat Kabel 1 in petto – wenn die alle laufen sollen, muss ab der nächsten Woche vermutlich ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar sein. Zumal der schlechte Auftakt auch den Rest des Abends runterzieht: "Mein neues Leben" schaffte im Anschluss lediglich 3,1 %, das "K1 Magazin" kam ab 22 Uhr auf 4,1 %. Bei Sat.1 schaffte "Navy CIS" im Anschluss an "Narnia" ab 23 Uhr noch 14,4 % Marktanteil.

Unter dem Sat.1-Erfolg hatten am Donnerstag auch die RTL-Krimis zu leiden. "CSI: Den Tätern auf der Spur" kam bei RTL mit 2,23 Mio. jungen Zuschauern auf Platz 2 (17,4 % MA). Nach "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,21 Mio.) belegt "Bones – Die Knochenjägerin" (20,8 % MA) Platz 4 in den Tagescharts, "Alarm für Cobra 11" muss im Vergleich zur Vorwoche noch einmal abgeben und sich nun mit dem 5. Platz begnügen. 2,08 Mio. Zuschauer reichten diesmal für 16,2 % Marktanteil. Abgesehen davon kann sich RTL weiter über eine erfolgreiche Programmierung am Nachmittag freuen. "Familien im Brennpunkt" und "Verdachtsfälle" gelingen zwar keine neuen Marktanteilrekorde, sie kommen mit 1,23 Mio. und 1,04 Mio. jungen Zuschauern aber beide ins Ranking der 20 meistgesehenen Sendungen vom Donnerstag.

Bei Pro Sieben hatten die "Popstars" diesmal wieder an der starken Abendkonkurrenz zu knabbern, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern lag bei 14 % (1,77 Mio.), was auch "red!" im Anschluss nicht gerade zu neuen Höhenflügen verhalf (11,0 %). Erstaunlicherweise konnte sich diesmal die ARD nicht so richtig durchsetzen – trotz "Starquiz mit Jörg Pilawa", für das 6,3 % im jungen Publikum geradezu enttäuschend sind. Vor einem Monat waren am Donnerstag noch 9,1 % drin gewesen. 0,83 Mio. Zuschauer reichen diesmal auch nicht für die Top 20. Verlässlich gibt sich hingegen das ZDF, das mit "Ihr Auftrag, Pater Castell" keine Chance bei den Jungen hat (4,8 % MA). Die neue Reihe "Soko Stuttgart" startete um 18 Uhr mit 0,56 Mio. jungen Zuschauern und 7,8 % Marktanteil.

Von den Sendern der zweiten TV-Liga kann RTL II am zufriedensten sein: "Law & Order: New York" kommt ab viertel nach acht auf gute 8,4 % MA, 1,07 Mio. Werberelevante sahen zu. Der "Frauentausch" schafft im Anschluss mit 0,95 Mio. noch 8,2 %. Einen Naja-Abend muss Vox verbuchen: 7,3 % für den Spielfilm "Laws of Attraction – Was sich liebt, verklagt sich" sind eben so – naja. "Terminator 2" sahen im Anschluss ab 22 Uhr 0,58 Mio. (8,9 % MA). Bei den umprogrammierten Neulingen am Nachmittag tut sich auch nicht viel: "Prominent!" verbuchte 4,8 %, "Frauenzimmer" 3,5 %, am Vorabend kommt "Mein wunderbares Wohnlokal" auf 6,0 %.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Bei den Zuschauern ab 3 Jahren hat Sat.1 mit seinem Spielfilmerfolg ebenfalls ein Wörtchen mitzureden – auch wenn die Premiere der "Chroniken von Narnia" vor ziemlich genau einem Jahr mit 5,56 Mio. deutlich mehr Zuschauer hatte (damals aber auch an einem Samstag). Für den Sieg im Gesamtpublikum reichen die 3,89 Mio. (13,5 % Marktanteil) aber nicht. Schuld ist nicht nur "Alarm für Cobra 11", das sich knapp davor schiebt mit insgesamt 3,91 Mio. Zuschauern. "CSI" verfolgten ab 21.15 Uhr 3,88 Mio. Krimifans. (Die meistgesehene RTL-Sendung war aber auch diesmal "RTL aktuell" mit eindeutigen 4,45 Mio.) Bei Betrachtung des Gesamtbilds hat dann aber doch wieder Jörg Pilawa mit seinem "Starquiz" im Ersten die Nase vorn, das 5,90 Mio. einschalteten (18,4 % MA). Im ZDF schaffte "Ihr Auftrag, Pater Castell" 3,77 Mio. (11,7 % MA).  Am Vorabend allerdings gelang "Soko Stuttgart" zum Start ein echter Erfolg: Mit 4,38 Mio. war die Krimiserie die meistgesehene ZDF-Sendung des Tages, noch vor "heute" (4,28 Mio.) und "Notruf Hafenkante" (4,13 Mio.). Bei Kabel 1 geriet "Rules of Engagement" derweil nicht nur in der jungen Zielgruppe zum Flop: Im Gesamtpublikum betrug der Markanteil beider Folgen jeweils 1,4 %.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige