Mauerfall-Jubiläum interessiert eher Ältere

5,26 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sahen am Montagabend ab 19.25 Uhr die Live-Übertragung des Festakts zum 20. Jahrestag des Mauerfalls, bei dem neben der Bundeskanzlerin die Staatschefs von Frankreich und Großbritannien sowie die amerikanische Außenministerin sprachen. Damit machte das ZDF vor allem der "Tagesschau" (5,06 Mio.) Konkurrenz. Bei den 14- bis 49-Jährigen war das Interesse verhalten. Das gilt ebenso für das im Anschluss wiederholte Mauerfalldrama "Das Wunder von Berlin".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Lediglich 1,07 Mio. junge Zuschauer wollten sehen, wie rund ums Brandenburger Tor und am Potsdamer Platz die großen bemalten Dominosteine umgestoßen wurden, um einen symbolischen Mauerfall zu zeigen. Der Marktanteil im jungen Publikum lag bei 8,4 % (Platz 22 in den Tagescharts). Im Anschluss sahen noch 0,97 Mio. den gar nicht so üblen Film mit Veronica Ferres und Karoline Herfurth (8,1 % MA), wohingegen viele ältere wegzappten (mehr dazu weiter unten). Im Ersten interessierten sich ab 21.15 Uhr sogar lediglich 3,7 % der 14- bis 49-Jährigen Zuschauer für die Reportage "Als die Mauer fiel" (0,49 Mio.). In der Zielgruppe am erfolgreichsten war das "Extra Spezial", für das Birgit Schrowange und Peter Kloeppel Menschen trafen, die vor 20 Jahren mit ihren Mauerfall-Geschichten in den Medien waren, um sich mit ihnen zu erinnern und zu fragen, wie es ihnen heute geht. 2,01 Mio. schalteten ein. Der Marktanteil lag bei guten 20,3 % MA (Platz 5).

Kann sein, dass dazu auch ein bisschen "Bauer sucht Frau" beigetragen hat, das davor wieder glänzte, im Vergleich zur Vorwoche noch einmal mit einer kleinen Steigerung. Diesmal schalteten 3,59 Mio. ein, mit denen RTL sich 26,5 % Marktanteil sicherte. Klarer Platz 1 in den Tagescharts. "Wer wird Millionär?" auf Platz 2 schalteten 2,80 Mio. ein (20,0 % MA). Direkt nach "GZSZ" (2,42 Mio.) folgt dann wieder Vox, das mit seinen Montagsserien ebenfalls zu den Gewinnern gehört. Diesmal waren auf Platz 4 für "CSI: NY" 15,6 % Marktanteil drin (2,19 Mio. junge Zuschauer), "Criminal Intent" holte 13,8 %, "Burn Notice" noch 13,6 %. Nach 23 Uhr schaukelten sich William Shatner und James Spader in "Boston Legal" schließlich mit 0,88 Mio. auf wunderbare 14,4 % Marktanteil.

Mit dem Aufschwung lässt sich Sat.1 offensichtlich noch etwas Zeit. Damit ist nicht nur "Deutschland wird schwanger" gemeint, das im Vergleich zur Vorwoche leicht verliert und nun mit 1,15 Mio. nur noch auf 8,3 % MA kommt. "Kerner" unterbietet diese Werte ab 21.15 Uhr nämlich nochmal deutlich (siehe Meedia-Topstory). Pro Sieben bleibt mit dem US-Spielfilm "The Glass House" ebenfalls schwach: 10,7 % Marktanteil waren drin, das "Pro Sieben Spezial" muss sich im Anschluss sogar nur mit 8,8 % zufrieden geben. Bei RTL II kochen die alten mit den neuen "Kochprofis" weiter um die Wette, wobei der Klassiker wieder die Nase vorn hat und mit 6,6 % allenfalls einen akzeptablen Marktanteil holt (0,88 Mio.). Um 20.15 Uhr musste sich das neue Team mit 0,74 Mio. und 5,3 % zufriedengeben. Der "Krieg am Gartenzaun" holt nachher auch nicht gerade überragende 5,8 % Marktanteil im jungen Publikum.

Und dann gibt’s auch bei Vox weiterhin Problemzonen: Das gekürzte und verschobene "Frauenzimmer" sackt wieder auf 2,9 % MA ab, "Prominent!" schafft davor wenigstens 4,5 % MA, wohingegen die eingesprungenen "Gilmore Girls" ab 15 Uhr deutlich solidere 6,8 % abliefern. Nicht besonders glücklich macht Vox auch das um 18 Uhr neu gestartete "Mein wunderbares Wohnlokal" mit 0,38 Mio. Zuschauern und 4,8 %.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Mauerfall-Jubiläum hin oder her, "Bauer sucht Frau" interessierte auch an diesem Montag die meisten Zuschauer ab 3 Jahren. 7,82 Mio. hatten die RTL-Kuppelshow eingeschaltet, der Marktanteil betrug 24,6 %. Ein knappes Milliönchen weniger sah davor "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch (6,93 Mio., 20,2 % MA). Neben der "Tagesschau" schafft es sonst nur "Das Fest der Freiheit" über 5 Millionen Zuschauer zu kommen. Die Idee des ZDF, direkt danach "Das Wunder von Berlin" noch einmal zu zeigen, war zwar naheliegend – hat aber nicht so richtig funktioniert. Während die Zuschauerzahl im jungen Publikum einigermaßen stabil blieb, schalteten viele Ältere weg – womöglich auch wegen des um eine Stunde verzögerten Anfangs. Übrig blieben 3,64 Mio., die dann immerhin noch für 13 % Marktanteil reichten. Die Satire "Der schwarze Kanal kehrt zurück" sahen ab 23.50 Uhr 1,11 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren.

Im Ersten musste sich "Geld.Macht.Liebe" mit 2,72 Mio. Zuschauern ab 20.25 Uhr unter anderem dem nachmittäglichen "Sturm der Liebe" geschlagen geben (3,04 Mio.). "Als die Mauer fiel" war dann auch beim älteren Publikum kein Renner (2,58 Mio., 8,3 % MA). Die meistgesehenen Sendungen bei Sat.1 verteilen sich alle über den Nachmittag und den Vorabend. Die höchste Zuschauerzahl holte mit 3,47 Mio "K11 – Kommissare um Einsatz" ab 19.30 Uhr – mehr als doppelt so viele Leute, die am Abend "Kerner" einschalteten. Freuen kann sich hingegen Vox: 3,61 Mio. sahen "CSI: NY", 3,24 Mio. "Criminal Intent".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige