Anzeige

DSF wird Sport1 – und erotikfrei

Die Constantin Medien AG benennt ihren Sportsender DSF in "Sport1" um und will das Programm unter Wegfall von "Call-In-Erotik" stärker auf Sportberichte fokussieren. Ein Sparprogramm über sieben Millionen Euro für 2010 wird 42 Arbeitsplätze kosten. Dies ist laut Mitteilung des Konzerns bereits mit dem Betriebsrat abgestimmt.

Anzeige

Dass Constantin – das ehemalige EM.TV – auf eine "Einmarkenstrategie" für TV und Internet unter dem Namen Sport1 setzen würde, zeichnete sich seit längerem ab. Logo und Claim sollen in Kürze vorgestellt werden. Die im SDAX gelistete Aktiengesellschaft verspricht sich davon "positive Umsatz- und Kosteneffekte". 
Mit der Umbenennung geht eine neue Ausrichtung einher: Durch erweiterte Ausstrahlungsrechte für Handball- und Basketball-Bundesliga sollen 2010 mehr als 1100 Stunden Live-Sport zusammenkommen. Zum "Wegfall der Erotik-Call-in-Schiene um 23 Uhr" findet das Unternehmen diese Erläuterung: "Durch diese Maßnahmen wird die Sportkompetenz des Senders weiter gesteigert."
Das angekündigte Rationalisierungsprogramm soll im Bereich Personal 3 Millionen Euro einsparen, bei "sonstigen betrieblichen Aufwendungen und Finanzkosten"  hofft man auf 4 Millionen Euro. Bei den 42 Kündigungen konnten angeblich "sozialverträgliche Lösungen" gefunden werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige