Wegen Umzug: „Tagesspiegel.de“ kündigt dpa

Der „Tagesspiegel“ hat offenbar seinen Vertrag mit der Deutschen Presse-Agentur gekündigt. Das berichtet Handelsblatt.com. Der Grund soll der geplanten dpa-Umzugs in Räumlichkeiten der Axel Springer AG sein. „Wir sehen die Unabhängigkeit gefährdet und haben kein Vertrauen mehr“, zitiert das Wirtschaftsportal den "Tagesspiegel"-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff.

Anzeige

Die Berliner Zeitung sieht die Agentur durch den Umzug in einem Interessenskonflikt. Gegenüber dem „Handelsblatt“ bestätigte ein dpa-Sprecher die Kündigung, kündigte gleichzeitig jedoch Gespräche mit der Zeitung an.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige