Prinovis: G+J-Storno kostet 24 Jobs

Gruner + Jahr plant offenbar, einen Vertrag über Reproleistungen beim Tiefdruckonzern Prinovis nicht verlängern. Dies berichtet "W&V". Dadurch sei der Druckriese gezwungen, 24 Mitarbeitern betriebsbedingt zu kündigen. "Werben & Verkaufen" bezieht sich auf Informationen aus Unternehmenskreisen.

Anzeige

Bereits 2007 hatte der Konzern entschieden, den Repro-Bereich wegen fehlender wirtschaftlicher Perspektive zu schließen. Dies sollte allerdings auf „weiche“ Art bis 2013 geschehen. Durch die verschärfte Auftragslage in der Zeitschriftenkrise kommt das Ende nun deutlich früher

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige