Anzeige

So edel sind die neuen Facebook-Büros

Sofa-Landschaften in warmen Erdfarben, stilvolle Riesen-Lampen, Anklänge an Industriebauten, eine Party-Ecke mit DJ-Pult. So sehen die neuen Büros des Sozialen Netzwerks Facebook aus. Die rund 700 Mitarbeiter der Facebook-Zentrale konnten ein neues Gebäude im kalifornischen Palo Alto beziehen, das von dem Architektenbüro O+A aus San Francisco gestaltet wurde. Die neuen Büros sehen aus wie aus einem Designer-Wohn-Katalog entsprungen. Mittendrin: die Arbeitsplätze der Top-Manager.

Anzeige

Die Designer haben dabei Facebook selbst genutzt, um die Mitarbeiter über ihre Wünsche und Meinungen zu den neuen Büros zu befragen. Die Architekten haben einen Farb-Code entwickelt, der die einzelnen Team-Areale in dem Gebäude kenntlich macht. Das Grunddesign soll Offenheit und Vernetzung darstellen, die Facebook auch als Web-Plattform bieten will.

Besonders symbolisch: Das Top-Management sitzt zentral mitten im Gebäude und ist für die übrigen Mitarbeiter stets ansprechbar. Einige Wände wurden absichtlich nicht bearbeitet, damit Mitarbeiter darauf herummalen oder selbst Bilder aufhängen können. Mitarbeiter werden auch dazu ermutigt, Möbel zu verrücken. Das Gebäude soll sich so in einem ständigen Wandel befinden. Genau wie die Website.

Die neuen Facebook-Büros befinden sich in einem Labor-Komplex, der ursprünglich in den 60er Jahren errichtet wurde. Die Architekten haben versucht, möglichst viele der alten Original-Bauteile und Einrichtungsgegenstände wieder zu verwenden. Das Facebook-Gebäude ist so auch das erste gewerbliche Objekt, das der 2008 der Kraft getretenen Palo Alto Green Building Ordinance entspricht. Diese Richtlinie besagt eben, dass man möglichst viel Original-Baustubstanz erhalten soll und recyceltes Material einsetzt. So wurden in dem Facebook-Gebäude beispielsweise recycelte Teppiche verlegt und es wurde auf eine energiearme Beleuchtung geachtet.

Darben müssen die Mitarbeiter nicht. Nach wie vor gibt es in einem Restaurant und einer Cafeteria rund um die Uhr Gourmet-Verpflegung. Im Gegensatz zu dem teils quietschbunten Googleplex wirkt das neue Facebook-Gebäude edel und stilvoll. So schön kann Büroarbeit sein.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige