Sensationeller Höhenflug bei RTL

In Köln dürften die Sektkorken knallen: RTL hat im Oktober den höchsten Zielgruppen-Marktanteil seit fast sechs Jahren eingefahren. Auf 18,4% kletterte der Wert - ein Plus von weiteren 0,5 Punkten im Vergleich zum September. Zuletzt gab es im Januar 2004 einen noch besseren RTL-Marktanteil: 19,5%. Die meistgesehene Sendung des Monats lief allerdings nicht bei RTL, sondern im ZDF: das WM-Qualifikationsspiel gegen Russland. Bitter war der Monat für Das Vierte: Es gab einen neuen Minusrekord.

Anzeige

Der Oktober bei den 14- bis 49-Jährigen:

Wie erstaunlich der große RTL-Erfolg tatsächlich ist, zeigen noch ein paar Vergleichszahlen. Seit dem angesprochenen Januar 2004 erreichte der Sender nicht ein einziges Mal mehr als 18% – und einen besseren Oktober-Marktanteil gab es zuletzt sogar im Jahr 2002. Einen großen Anteil an dem Höhenflug hatte im Oktober der neue Nachmittag – mit den Billig-Dramaserien „Familien im Brennpunkt“ und „Verdachtsfälle“ lehrt man der Konkurrenz das Fürchten und hat eine langjährige Baustelle erfolgreich beseitigt. Zudem sind diverse Prime-Time-Programme extrem erfolgreich: „Das Supertalent“ ist so stark wie nie, „Bauer sucht Frau“ läuft gut, die Serien „Dr. House“ und „CSI: Miami“ sind erfolgreich wie eh und je und auch der Zweiteiler „Vulkan“ hat starke Quoten eingefahren.

Auf den Plätzen 2 bis 5 des Oktober-Rankings hat es keine großen Veränderungen gegeben. ProSieben, Sat.1 und Das Erste gewannen je 0,1 Prozentpunkte hinzu, Vox verlor 0,1 Zähler. Deutlicher hinzu gewonnen hat hingegen RTL II: Mit einem Plus von 0,4 Punkten darf sich der Sender über den besten Oktober seit 2005 freuen. Verantwortlich dafür waren vor allem diverse Spielfilme, die Top-Marktanteile einfuhren. So erzielte „Eine zauberhafte Nanny“ in der Prime Time 15,3%, „Dirty Dancing“ kam auf 11,3%, „Blade Trinity“ auf 13,0% und „Coyoute Ugly“ auf 10,2%. Für kabel eins scheint der Erfolgsweg unterdessen erstmal unterbrochen zu sein: Erneut verlor der Sender und blieb beim geringsten Marktanteil seit April hängen. Noch bitterer sieht es für das ZDF aus: Auf Platz 8 liegen die Mainzer nun hinter RTL II und kabel eins. Und noch mehr bad news für Das Vierte: Der kürzlich gerelaunchte Sender setzt seine Talfahrt fort: Mit nur noch 0,4% hat er seinen Vorjahresmarktanteil mehr als halbiert. Nur einmal in der Geschichte lag der Sender schon bei nur 0,4%: im Fußball-WM-Monat Juni 2006.

Auch wenn die „Supertalent“-Armada die Plätze 2 bis 5 der Monats-Sendungs-Charts belegt, der Sieg ging an das ZDF: 4,48 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen trotz früher Sendezeit um 17.05 Uhr das WM-Qualifikationsspiel zwischen Russland und Deutschland, 4,43 Mio. die erfolgreichste „Supertalent“-Ausgabe. Insgesamt hat RTL heftige 15 Top-20-Plätze erobert, zu finden sind dort auch vier „Dr. House“-Episoden, je zwei Folgen von „CSI: Miami“ und „Rach – Der Restauranttester“, sowie der „Vulkan“-Zweiteiler. Neben dem ZDF-Fußball haben sich nur der James-Bond-Film „Casino Royale“, „Wetten, dass..?“, der Münsteraner „Tatort“ und „Ocean’s 13“ zwischen die RTL-Armada schieben können.

Der Oktober im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt verteidigt RTL die Marktführerschaft, die 13,5% sind allerdings kein so sensationeller Wert wie die 18,4% aus der jungen Zielgruppe. Dennoch gab es zuletzt im Mai 2006 einen besseren RTL-Marktanteil. Der Rest der Top Ten hat sich ebenfalls jeweils nur um maximal 0,2 Punkte verbessert oder verschlechtert, einzig RTL II legte um 0,3 Zähler zu und überholte damit auch hier kabel eins. Das Vierte landete auch im Gesamtpublikum bei 0,4% – das gab es im Gegensatz zu den 14- bis 49-Jährigen noch nie. Schlechter kann ein Sender-Relaunch also kaum verlaufen.

Der Sieg im Sendungs-Ranking geht auch hier an das WM-Qualifikationsspiel in Russland, das insgesamt 12,46 Mio. Fans sahen, doch dahinter ergibt sich ein komplett anderes Bild. So belegt „Das Supertalent“ nur die Plätze 11 und 20 der Top 20 und stattdessen finden sich u.a. drei „Tatort“-Folgen auf den Rängen 4 bis 6. Dominierender Sender in den Charts ist Das Erste mit zehn Top-20-Programmen, das ZDF belegt vier Plätze und RTL sechs:

Der Oktober in anderen Zielgruppen:

Zum Schluss noch unser traditioneller Blick in die wichtigsten anderen Zielgruppen. Einen Führungswechsel gab es dort im Oktober lediglich bei den Männern. Hier holte sich Das Erste die Marktführerschaft vom ZDF zurück. Bei den Frauen und allen Altersgruppen von 20 bis 49 führt hingegen RTL, besonders deutlich gewonnen haben die Kölner bei den 20- bis 29-Jährigen und den 40- bis 49-Jährigen. Bei den 30- bis 39-Jährigen hat man hingegen sogar leicht verloren. Bei den 50- bis 64-Jährigen bleibt das ZDF vorn, bei den Über-65-Jährigen Das Erste, bei den Kids Super RTL und bei den Teenies ProSieben:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige