„Independence Day“ schlägt „Popstars“

Das Quotenphänomen "Independence Day" hat wieder zugeschlagen. Auch bei seiner elften Prime-Time-Ausstrahlung seit 1999 hat das Sci-Fi-Spektakel wieder grandiose Quoten geholt. 2,06 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen diesmal bei Vox zu - ein Marktanteil von 17,3% und Platz 4 der Tages-Charts. Nur RTL hatte am Donnerstagabend mit "Cobra 11" und "CSI" noch mehr junge Zuschauer, ProSieben und Sat.1 verloren gegen Vox. So blieben die "Popstars" mit 1,75 Mio. klar hinter dem "Independence Day".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

„Independence Day“ gehört zu den größten Dauerbrennern des deutschen Fernsehens. In jedem Jahr wird der Film gezeigt – zunächst bei ProSieben, seit einigen Jahren bei Vox – und immer erkämpft er sich Top-Quoten. Kaum einem anderen Film gelingt eine solch erstaunliche Leistung. Für Vox waren die 17,3% des Films nicht der einzige Mega-Erfolg des Abends: Auch der anschließende Actionfilm „Unleashed – Entfesselt“ sprang um 22.55 Uhr mit 0,99 Mio. Werberelevanten und 17,1% meilenweit über die Vox-Normalwerte.

Mehr Zuschauer als Vox hatte wie erwähnt nur RTL. Tagessieger „Alarm für Cobra 11“ sahen dort 2,39 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein Marktanteil von 19,1%. „CSI“ blieb mit 2,06 Mio. und 16,5% eher im Mittelmaß, doch „Bones“ kletterte mit 18,8% wieder darüber. Mit 1,83 Mio. jungen Zuschauern landete die Serie aber ebenso hinter dem „Independence Day“ wie alle Programme von ProSieben, Sat.1 & Co. Die ProSieben-„Popstars“ finden sich mit 1,75 Mio. Fans und 14,3% auf Platz 6 des Donnerstags-Rankings. Die Casting-Soap bleibt damit solide über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (11,8%), doch ein Megahit wird die aktuelle Staffel wohl nicht mehr. „red!“ fiel um 22.30 Uhr auf mittelmäßige 11,8%, „TV total“ auf unschöne 9,5%.

Ähnlich das Bild bei Sat.1: Hier sahen um 20.15 Uhr zwar 1,63 Mio. 14- bis 49-Jährige „Plötzlich Prinzessin 2“ – ein ordentlicher Marktanteil von 13,3%, doch danach rauschten die Zahlen nach unten. So blieben der US-Serie „Navy CIS“ – am Sonntag ein großer Erfolg – nur 7,8%, „Numb3rs“ 7,7%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kann Das Erste mit seinen Zielgruppen-Zahlen zufrieden sein: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ war mit 1,09 Mio. und soliden 9,8% das meistgesehene ARD/ZDF-Programm des jungen Publikums, „Das Quiz der Deutschen“ erreichte mit 1,04 Mio. immerhin noch 8,3%. Auch „Harald Schmidt“ blieb mit 7,4% diesmal wieder über dem Sender-Durchschnitt. Schwache Zahlen hingegen im ZDF: „Ihr Auftrag, Pater Castell“ blieb bei 3,8% hängen, „ZDF.reporter“ rutschte auf 3,6% und auch das „heute-journal“ konnte mit 5,2% nicht wirklich überzeugen.

Bei der Vox-Konkurrenz der zweiten Privat-TV-Liga sah es am Donnerstagabend nicht so gut aus. RTL II blieb mit „Law & Order: New York“ (6,9%) und dem „Frauentausch“ (6,2%) im Mittelmaß hängen, erst „Exklusiv – Die Reportage“ legte mit dem Thema „140 Kilo geballte Erotik – Liebe, Sex und Übergewicht“ auf 8,1% zu. Bei kabel eins setzt das Kneipen-Casting „Wer wird Wirt?“ seine Misserfolgsspur fort: Nur 0,37 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen diesmal um 20.15 Uhr zu – desaströse 2,9%. Bei Vox blieb der neue Nachmittag unterdessen auch an seinem vierten Tag eine komplette Enttäuschung: „Prominent!“ zeigte mit 4,1% zwar eine Mini-Aufwärtstendenz, doch „Das Promoi-Kochduell“ (2,9%) und vor allem „Frauenzimmer“ (1,9%) waren eine erneute Quoten-Katastrophe.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich Frank Plasbergs „Quiz der Deutschen“ im Quotenkampf durch. 5,31 Mio. beförderten es auf Platz 1 – kein anderes Programm knackte am Donnerstag die 5-Mio.-Marke. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,87 Mio.) folgen RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ (4,49 Mio.), die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (4,34 Mio.) und ZDF-20.15-Uhr-Serie „Ihr Auftrag, Pater Castell“, die mit 4,25 Mio. Sehern und 13,3% im Gegensatz zum jungen Publikum über den ZDF-Normalwerten landete.

Abseits der großen drei Sender gab es auch hier die meisten Zuschauer für den „Independence Day“ von Vox: 3,22 Mio. Seher reichen für tolle 11,2% und Platz 13 der Tages-Charts. Deutlich dahinter landeten „Plötzlich Prinzessin 2“ (Sat.1 / 2,57 Mio.) und „Popstars“ (ProSieben / 2,09 Mio.). Bei den kleineren Sendern überzeugte vor allem „Die göttliche Sophie“: Den Film des NDR Fernsehens sahen um 21.45 Uhr 1,66 Mio. Leute – ein Wahnsinns-Marktanteil von 7,0%. Normal sind für das NDR Fernsehen 2,7%. Ebenfalls stark war der WDR-„Tatort“ um 20.15 Uhr – mit 1,43 Mio. und 4,5% blieb auch er vor den Prime-Time-Programmen von Sendern wie RTL II und kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige