Baidu: Ausblick verfehlt die Erwartungen

Auch für Internetaktien wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Baidu.com, die führende Suchmaschine Chinas, vermeldete gestern nach Handelsschluss zunächst Quartalszahlen, die die Markterwartungen vollauf erfüllen konnten. Doch der Ausblick enttäuschte: Aufgrund der Einführung eines neuen Vermarktungssystems würden sich die Umsätze im laufenden Quartal nicht so gut entwickeln wie prognostiziert. Die Aktie kam daraufhin im Handelsverlauf unter den Hammer und verlor mehr als 12 Prozent des Wertes.

Anzeige

Auch für Internetaktien wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Baidu.com, die führende Suchmaschine Chinas, vermeldete gestern nach Handelsschluss zunächst Quartalszahlen, die die Markterwartungen vollauf erfüllen konnten. Doch der Ausblick enttäuschte: Aufgrund der Einführung eines neuen Vermarktungssystems würden sich die Umsätze im laufenden Quartal nicht so gut entwickeln wie prognostiziert. Die Aktie kam daraufhin im Handelsverlauf unter den Hammer und verlor mehr als 12 Prozent des Wertes. 
 
Ausverkauf an der US-Technologiebörse Nasdaq: Nach Wochen im Rallyemodus im Zuge starker Quartalsergebnisse müssen Anleger zu Wochenbeginn einen Rücksetzer verkraften. Auslöser dafür war das jüngste Zahlenwerk des größten chinesischen Internetunternehmens – der Suchmaschine Baidu.com.

Gestern nach Handelsschluss konnte der Marktführer im chinesischen Riesenreich erneut deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen vermelden. Um immerhin 42 Prozent konnte Baidu seinen Gewinn im abgelaufenen dritten Quartal steigern und 76,4 Millionen Dollar verdienen.
Das entsprach einem Gewinn je Aktie von 2,07 Dollar. Analysten hatten nur mit 1,77 Dollar je Anteilsschein gerechnet. Auch der Umsatz legt weiter deutlich zu: Um 39 Prozent konnten die Erlöse zwischen Juli und September gesteigert werden – auf nunmehr 187 Millionen Dollar.
Schwacher Ausblick führt zur Talfahrt

So weit, so gut. Enttäuschend fiel jedoch der Ausblick auf die laufenden Geschäfte aus. So warnte Baidu davor, dass die Umsätze im laufenden Quartal unter den Erwartungen liegen könnten. Grund dafür sei die Einführung einer neuen Marketingplattform.
Aktionäre reagierten auf den leichten Dämpfer erwartungsgemäß empfindlich und schickten die zuletzt komplett heißgelaufene Baidu-Aktie auf Talfahrt. Nach einer enormen Rallye von in der Spitze 220 Prozent seit Jahresbeginn strichen Anleger Gewinne ein und schickten Baidu rund 50 Dollar oder 12 Prozent auf nunmehr 382 Dollar nach unten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige