Anzeige

Boßdorf-Verfahren gegen Buße eingestellt

Ein Verfahren gegen den früheren ARD-Sportkoordinator Hagen Boßdorf ist vom Amtsgericht Hamburg eingestellt worden. Nach einem Bericht der "Süddeutschen" muss Boßdorf 10.000 Euro Strafe zahlen und seine Gerichtskosten selbst tragen. Ihm waren fünf falsche eidesstattliche Versicherungen im Zusammenhang mit seiner Stasi-Tätigkeit vorgeworfen worden.

Anzeige

Der ehemalige ARD-Sportchef hatte die Erklärungen abgegeben, um vor der Hamburger Pressekammer einstweilige Verfügungen gegen den Springer-Verlag und den Stasi-Forscher Hubertus Knabe durchzusetzen. Boßdorf, der die ARD 2007 gegen 300.000 Euro Abfindung verließ, wurden auch seine PR-Tätigkeiten unter anderem im Radsport vorgeworfen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige