„Supertalent“ ist das neue „DSDS“

Was für ein Siegeszug: Die neue Staffel der RTL-Castingshow "Das Supertalent" ist nicht zu bremsen. 7,57 Mio. sahen am Samstagabend insgesamt zu, darunter 4,43 Mio. 14- bis 49-Jährige. Zum Vergleich: "Deutschland sucht den Superstar" kam bei seiner jüngsten Staffel Anfang 2009 kein einziges Mal über die 7-Mio.-Marke, übertraf die 4,43 Mio. im jungen Publikum nur einmal. Die RTL-Konkurrenz ging daher am Samstag unter, am besten erging es überraschenderweise noch dem ZDF.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

So sahen 1,38 Mio. junge Zuschauer den ZDF-Krimi „Ein starkes Team“ – ein sehr guter Marktanteil von 11,8%. ProSieben kam mit dem „Ritter aus Leidenschaft“ parallel dazu nur auf 10,3%, Sat.1 mit „Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum“ auf 10,2%. Der große Dominator des Samstagabends war aber RTL: Nach den 4,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen für „Das Supertalent“ (Marktanteil: 37,5%!) schauten noch 3,17 Mio. Werberelevante (29,0%) „Willkommen bei Mario Barth“. Erst um 23.30 Uhr war der Quotenzauber zu Ende: Der ehemalige Hit „Upps – Die Superpannenshow“ rasselte auf unbefriedigende 15,9% herab. Freuen kann sich RTL auch weiterhin über die Zahlen der Nachmittagsserie „Knight Rider“: 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten diesmal für 20,7%.

Bei ProSieben und Sat.1 gab es weitaus weniger Grund zur Freude: ProSieben holte um 23 Uhr immerhin noch gute 13,8% mit „James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie“, doch die 10,3% für „Ritter aus Leidenschaft“ und die 10,1% für Vorabendprogramm „Talk Talk Talk“sind schon eine Enttäuschung. Kein einziges Mal sprang Sat.1 zwischen 19 Uhr und 23 Uhr über den Senderdurchchnitt der vergangenen 12 Monate (10,8%): „K 11 – Kommissare im Einsatz“ hing bei 8,8% und 7,5% fest, die „Sat.1 Nachrichten“ erzielten 7,2%, „Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum“ wie erwähnt 10,2% und „Genial daneben“ im Anschluss recht erbärmliche 7,1%.

ARD und ZDF teilten sich die guten Quoten im jungen Publikum unterdessen brüderlich auf: Das Erste überzeugte am Vorabend, das ZDF dafür in der Prime Time. So kam die ARD mit der Bundesliga-„Sportschau“ und 1,67 Mio. 14- bis 49-jährigen Fans auf 19,8%, mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ auf ähnlich starke 17,1%, mit „Hansi Hinterseer“ danach aber nur noch auf gewohnt katastrophale 2,6%. Immerhin: Um 22.35 Uhr hatte sich der Sender von dem Quotenschock wieder erholt und erreichte mit „Der weiße Hai“ gute 7,5% im jungen Publikum. Im ZDF war wie angedeutet vor allem „Ein starkes Team“ mit 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,8% erfolgreich, das „heute-journal“ erzielte im Anschluss aber auch noch solide 7,5%. Gute Zahlen gab es auch um 19.30 Uhr für „Unser Charly“: 7,8%.

in der zweiten Privat-TV-Liga blieben am Samstagabend alle drei Sender unter ihren Möglichkeiten: Vox erreichte mit der „großen Samstags-Dokumentation“ nur 6,7%, kabel eins blieb mit seinen Serien „Without a Trace“, „Eleventh Hour“ und „Medical Investigation“ bei 4,5% bis 5,3% hängen und RTL II muss sich bei „I love Trouble“ sogar mit 4,1% zufrieden geben. Auch bei den kleineren Sendern waren herausragende Quoten Fehlanzeige. Super RTL kann mit den 3,4% für „Titan A.E.“ aber zumindest absolut zufrieden sein.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Auch ingesamt kam niemand gegen „Das Supertalent“ an, der Vorsprung ist aber deutlich geringer als im jungen Publikum. So folgt hinter der RTL-Castingshow und ihren 7,57 Mio. Zuschauern der ZDF-Krimi „Ein starkes Team“ mit 6,82 Mio. Fans. Beide Programme waren auch die einzigen 20.15-Uhr-Sendungen, die mit 24,6% und 22,1% die 20%-Marke knackten. Das Erste kann vor allem mit den Zahlen vor 20.15 Uhr zufrieden sein: Die Bundesliga-„Sportschau“ erzielte ab 19 Uhr 23,5%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ danach 24,3%. Mit „Hansi Hinterseer“ ging es dann aber fast zehn Punkte nach unten: auf allenfalls ordentliche 14,8%. 4,59 Mio. sahen zu.

Abseits der großen drei Sender herrschte im Abendprogramm Quoten-Tristesse. Das meistgesehene Programm war daher auch eine 18-Uhr-Sendung: „Lenßen & Partner“ sahen bei Sat.1 um 18 Uhr mit 2,34 Mio. mehr Leute als alle 20.15-Uhr-Programme bei ProSieben, Sat.1 & Co. Auch zu dieser Hauptsendezeit hatte im Gesamtpublikum aber Sat.1 die Nase vorn: 1,90 Mio. für „Zathura“ standen u.a. 1,75 Mio. beim ProSieben-Konkurrenten „Ritter aus Leidenschaft“ gegenüber. Beide Sender blieben damit aber unter ihren Normalwerten. Ähnliches gilt für Vox, RTL II und kabel eins, die sich sogar einem Konkurrenten der kleineren Sender geschlagen geben mussten: „Ein Abend für die legendären Schlagerstars“ war um 21.45 Uhr im NDR Fernsehen extrem erfolgreich: 1,42 Mio. sahen zu – ein toller Marktanteil von 5,2%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige