Staffelrekord für die ProSieben-„Popstars“

Lag es an den Spezialgästen Backstreet Boys? Die ProSieben-Casting-Soap "Popstars" lief am Donnerstag so stark wie nur einmal in der bisherigen Staffel. 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, ein Marktanteil von 17,4%. Der Marktanteilsrekord von Ende August wurde damit eingestellt. Einzig das RTL-Serientrio "CSI", "Cobra 11" und "Bones" hatte noch mehr junge Zuschauer als die "Popstars". Das Nachsehen hatte hingegen "ran": Die Europa-League-Spiele landeten nämlich nur im oberen Mittelmaß.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Tagessieger „CSI“ sahen 2,62 Mio. Werberelevante – ein toller Marktanteil von 22,2%. Ähnlich gut lief es mit 22,4% für „Bones“, doch auch „Alarm für Cobra 11“ landete mit 19,7% klar über den RTL-Normalwerten. Die 23.10-Uhr-Serie „Im Namen des Gesetzes“, von der seit vielen Jahren keine neuen Folgen mehr hergestellt werden, komplettierte den starken RTL-Abend mit 20,3%. Bei ProSieben ging es nach den „Popstars“ nicht ganz so stark weiter: Von den 17,4% der Casting-Soap fiel Promi-Magazin „red!“ auf 13,5% hinunter. Auch „TV total“ blieb mit 12,3% aber zumindest noch über dem ProSieben-12-Monats-Durchschnitt (11,8%).

Bei Sat.1 holte die Europa League keine grandiosen, sondern nur solide Zahlen. Die erste Halbzeit des Matches zwischen Austria Wien und Werder Bremen erzielte ab 19 Uhr 12,4%, genau 1,00 Mio. 14- bis 49-jährige Fans waren dabei. Durchgang 2 landete bei 12,7%. Danach ging es interessanterweise erstmal nach unten: Die erste HSV-Halbzeit in Glasgow sahen weniger Fans, der Marktanteil fiel auf 11,1%. Für das Fußball-Quoten-Highlight des Abends sorgte aber auch der HSV: Durchgang 2 verfolgten 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein Marktanteil von 14,2%.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga besiegte Vox die Konkurrenz: „Passwort: Swordfish“ sahen 1,24 Mio. Werberelevante, ein richtig starker Marktanteil von 10,6%. RTL II kann aber ebenfalls sehr zufrieden sein: Der Staffelauftakt von „Law & Order: New York“ sprang mit 1,10 Mio. jungen Zuschauern auf grandiose 9,7%. Der „Frauentausch“ konnte anschließend nicht mithalten, blieb mit 7,4% aber zumindest über den Sendernormalwerten. Katastrophal sah es hingegen für kabel eins in der Prime Time aus: „Wer wird Wirt?“ blieb bei verheerenden Zahlen hängen: Nur 0,31 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das Kneipen-Casting, ein Marktanteil von 2,6%.

Bei ARD und ZDF herrschte am Donnerstag sehr viel Quoten-Tristesse, zumindest im jungen Publikum. Nur auf Platz 24 findet sich mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ das meistgesehene Programm der beiden Sender. 0,83 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten den Nachrichten nur solide 8,3%. Im Anschluss ging es für „Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas“ auf unbefriedigende 5,8% herab. „Harald Schmidt“ holte gar nur miserable 4,3%. Ähnlich mies lief es im ZDF: „Ihr Auftrag, Pater Castell“ blieb bei sehr schwachen 4,4% hängen, „ZDF.reporter“ kam auf 5,2%, das „heute-journal“ auf 5,7% und „Maybrit Illner“ auf nur 3,7%. Bei den kleineren Sendern gewann Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ das Rennen: 0,63 Mio. junge Zuschauer sorgten für grandiose 5,5% und einen Prime-Time-Platz vor kabel eins und dem ZDF.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Für die ARD lief es insgesamt klar besser. „Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas“ sahen 5,15 Mio. Krimifans – ein Marktanteil von 17,3%. Damit war der Film auch die einzige Sendung des Tages, die über die 5-Mio.-Marke springen konnte. Platz 2 ging an die zweite Halbzeit des HSV-Europa-League-Spiels, die 4,24 Mio. bei Sat.1 einschalteten, auf Rang 3 findet sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,23 Mio. Sehern. Die weiteren Plätze gehen dann an RTL und Sat.1: „CSI“, „RTL aktuell“, „Cobra 11“ und Fußball finden sich dort.

Das ZDF belegt mit seinem erfolgreichsten Programm, der 19-Uhr-„heute“-Ausgabe und 3,79 Mio. Zuschauern nur Platz 9, dahinter folgt der „Notruf Hafenkante“ mit 3,73 Mio. „Ihr Auftrag, Pater Castell“ kam um 20.15 Uhr nur auf 2,98 Mio. Zuschauer und einen schwachen Marktanteil von 10,0%. Weitere Episoden werden dennoch gerade gedreht. Abseits der großen vier Sender kamen ProSiebens „Popstars“ auf 2,37 Mio. Neugierige und gute 8,4%, Vox-Film „Passwort: Swordfish“ folgt mit 2,00 Mio. und 6,8% nicht allzu weit dahinter. Bei den kleineren Sendern setzte sich in der Prime Time auch hier „Upps! Die Pannenshow“ durch: 1,13 Mio. sahen bei Super RTL zu.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige