Betterplace.org sammelt erste Million

Die Berliner Online-Spendenplattform Betterplace.org hat nach knapp zweijähriger Arbeit die erste Million Euro an Spendengeldern eingesammelt. Das gespendete Geld fließt zu 100 Prozent an 727 Hilfsprojekte aus über 100 Ländern. Hinter dem Projekt steht unter anderem Ex-G+J-Boss Bernd Kundrun.

Anzeige

Die erste Million Euro soll laut Till Behnke, einem der Gründer von betterplace.org,  nur der Anfang sein: „Das Besondere am Internet ist seine Effizienz. Der Aufbau von Betterplace.org war mitunter ganz schön anstrengend, aber jetzt ist ein schönes Etappenziel erreicht. Auf dieser Grundlage können wir die nächsten Millionen Euro Spendenvolumen in Angriff nehmen und zwar ohne dabei unsere Organisationsstrukturen aufzublähen.“

Die Spendenplattform hat bereits 19.000 Mitglieder, 120 Unternehmen, die auf Betterplace.org ihre „soziale Visitenkarte“ zeigen, sowie 1.600 Projektverantwortliche, die sich zum Beispiel für Schulkinder in Kambodscha, Obdachlose in Hamburg-Sankt Pauli und Opfer des Erdbebens in Indonesien Ende September einsetzen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige