RTLs „Vulkan“ noch stärker als am Sonntag

Großartiger Erfolg für den RTL-Zweiteiler "Vulkan". Der Abschluss des Films war am Montag noch stärker als Folge 1 am Sonntag. 3,61 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein Marktanteil von 27,0%. Am Sonntag lagen die Werte noch bei 3,18 Mio. und 20,8%. Bei der Konkurrenz lief es dennoch recht gut für Sat.1: Komödie "30 über Nacht" holte sich mit 1,95 Mio. Werberelevanten 14,6% und beflügelte auch den "Ramschkönig" (14,0%). Zu den Verlierern des Abends gehört hingegen ProSiebens "Godzilla".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur 1,33 Mio. wollten Roland Emmerichs Monster bei ProSieben sehen – ein unbefreidigender Marktanteil von 10,4% und ein enttäuschender Platz 12 im Tagesranking. Angeführt wird das von einem RTL-Trio. Hinter „Vulkan“ platzierten sich auch noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,49 Mio. / 23,4%) und „Extra – Das RTL-Magazin“ (2,18 Mio. / 22,5%) vor der gesamten Konkurrenz. Die Plätze 4 und 6 belegen die beiden Sat.1-Sendungen „30 über Nacht“ und „Der Ramschkönig“ – die Doku-Soap stellte damit sogar einen neuen Rekord auf. Seit dem Start im August lief es nie so gut für den „Ramschkönig“.

Zufrieden kann auch RTL II sein, vor allem mit zwei Neustarts: Nach den neuen „Kochprofis“, die um 20.15 Uhr mit 6,4% im Mittelmaß hängen blieben, sprangen die alten Original-„Kochprofis“ mit dem Auftakt ihrer letzten Folgen auf deutlich bessere 7,7%. Die neue Doku-Soap „Krieg am Gartenzaun“ holte sich um  22.15 Uhr noch 7,2%. Gegen den direkten Konkurrenten Vox hatte RTL II damit aber keine Chance: Dort sicherten sich die Montags-Serien wie immer sehr gute Zahlen: „CSI: NY“ holte trotz starker Film-Konkurrenz 11,7%, „Criminal Intent“ 10,6%, ebenso wie „Burn Notice“, das weiterhin sehr stabil läuft.

Neben ProSieben gehört auch kabel eins zu den Verlierern des Abends: Dort blieb Sean-Connery-Film „Verlockende Falle“ mit 5,3% klar unter den Möglichkeiten. Auch „Sliver“ holte nach 22 Uhr nur 5,0%. Bei ARD und ZDF erkämpfte sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ die höchste Zuschauerzahl im jungen Publikum: 1,30 Mio. reichten hier für 11,2%. Danach rasselte „Geld.Macht.Liebe“ auf ganz schlechte 3,4% herab, die sehr sehenswerte Doku „Heilung unerwünscht“ kletterte zumindest leicht – auf 3,8%. Im ZDF erreichte „Der Staatsanwalt“ mit seinem Fall „Glückskinder“ das Mittelmaß: 6,5%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt war RTLs „Vulkan“ das TV-Ereignis des Tages. 6,59 Mio. beförderten ihn auf 20,6% und einen klaren Platz 1. Mit deutlichem Abstand folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,19 Mio. / 17,3%), sowie als stärkster 20.15-Uhr-Konkurrent „Der Staatsanwalt“ des ZDF (4,47 Mio. / 13,8%) auf den Rängen 2 und 3. ARD-Serie „Geld.Macht.Liebe“ enttäuschte mit nur 3,22 Mio. Zuschauern und 9,9% erneut, die Doku „Heilung unerwünscht“ schaffte leider gar nur 7,8%.

Abseits der großen drei Sender lief es in der Prime Time für Vox am besten: „CSI: NY“ schlug mit 2,66 Mio. Zuschauern und 8,2% auch die Sat.1-Komödie „30 über Nacht“ (2,51 Mio. / 7,9%), die also deutlich schlechtere Zahlen einfuhr als bei den jungen Zuschauern. Dafür überzeugte Sat.1 am Nachmittag und Vorabend: „K 11“ war mit 2,94 Mio. Zuschauern die meistgesehene Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung des Tages – vor allen Prime-Time-Programmen. ProSiebens „Godzilla“ folgt erst deutlich abgeschlagen mit 1,72 Mio. Fans und 5,7%. Bei den kleineren Sendern überzeugten vor allem die WDR-„Lokalzeit“ (1,39 Mio. / 5,2%) und „Hannes und der Bürgermeister“ (SWR / 1,35 Mio. / 4,9%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige