Anzeige

BBC muss iPlayer-Pläne revidieren

Die BBC darf ihren iPlayer nicht wie geplant an kommerzielle TV-Sender ausliefern. Laut "Financial Times" hat die hauseigene Aufsichtsbehörde BBC Trust überraschend ihr Veto gegen das Vorhaben eingelegt, die Video-Plattform an kommerzielle TV-Stationen zu lizenzieren.

Anzeige

Zur Begründung sagte eine Sprecherin von BBC Trust, das Verfahren zur Lizenzierung sei „zu kompliziert“. Zwar unterstütze der Trust die Pläne, den iPlayer für Konkurrenten zu öffnen, um mit den Einnahmen die öffentlichen Ausgaben für die BBC zu verringern. Allerdings wollte der Sender eine eigene Firma gegründet werden, um den iPlayer an andere Sender zu lizenzieren. „Wir hatten den Eindruck, dass die Ziele auf wesentlich einfachere Weise zu erreichen sind“, erklärte die Sprecherin.

Die BBC gab ihr Vorhaben, den iPlayer an Konkurrenten auszuliefern, im vergangenen Dezember bekannt. Von der Lizenzierung verspricht sich der Sender Einnahmen in Höhe von 130 Millionen Euro.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige