Guter Start für RTL-Zweiteiler „Vulkan“

Erneut ein starker Abend für RTL: Auch ohne den Hit der beiden vorangegangenen Tage "Das Supertalent" dominierten die Kölner das Quoten-Geschehen. So sahen 3,18 Mio. 14- bis 49-Jährige den Auftakt des Zweiteilers "Vulkan" - ein guter Marktanteil von 20,8% und der Prime-Time-Sieg gegen die Sat.1-Serien, den "Tatort" und "James Bond". Noch besser lief es für RTL am Vorabend: 3,36 Mio. Werberelevante sahen die Entscheidung der Formel-1-WM in Brasilien bei RTL - 31,5%.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Damit war das Formel-1-Rennen das meistgesehene Programm des Tages im jungen Publikum, verlor im Vergleich zur Saison 2008 aber erneut leicht. Damals waren beim Brasilien-Grand-Prix, der allerdings noch wesentlich spannender und das letzte Rennen des Jahres war, noch 3,63 Mio. dabei. In der Prime Time gewann RTL dann wie gesagt mit „Vulkan“, der Abstand auf den nächstplatzierten „Navy CIS“ beträgt immerhin 580.000 junge Zuschauer, denn die Sat.1-Serie kam auf dennoch sehr gute 2,60 Mio. und 17,1%. Für RTL ging es auch um 22.05 Uhr erfolgreich weiter: Die Doku „Vulkanausbruch in Deutschland… Was wäre wenn?“ erzielte mit 2,27 Mio. 14- bis 49-Jährigen noch 18,6%. Eine Quotenbremse erster Güte war hingegen das Porträt „Reinhard Mohn – Es müssen mehr Köpfe ans Denken kommen“, das um 23 Uhr nur 0,67 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,5%) sehen wollten.

Neben RTL überzeugte in der Prime Time vor allem Sat.1, das mit „Navy CIS“ und „Criminal Minds“ sogar den „Tatort“ im Ersten und den James-Bond-Film „Die Welt ist nicht genug“ schlug. 2,60 Mio. bzw. 2,40 Mio. sahen die beiden Sat.1-Serien, 2,38 Mio. den „Tatort“ und 2,19 Mio. James Bond. Damit verfügten die vier Top-Prime-Time-Programme am Sonntagabend über mehr als 10 Mio. Zuschauer bei den 14- bis 49-Jährigen.

Dennoch erging es auch den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga zum Teil sehr gut. So holte der jährlich wiederholte Klassiker „Dirty Dancing“ diesmal bei RTL II 1,71 Mio. 14- bis 49-Jährige und grandiose 11,3%. Auch Vox sprang mit „Das perfekte Promi Dinner“ und Werten von 1,24 Mio. und 8,6% über den Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate (7,5%). Noch viel besser erging es im Anschluss „Prominent!“ mit 1,33 Mio. und 15,3%. Einzig kabel eins versagte um 20.15 Uhr komplett: „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“ blieb trotz einer neuen Folge bei desaströsen 2,9% hängen.

Im ZDF lief es unterdessen eher mittelmäßig: Der Auftakt neuer „Atlantis“-Folgen im Rahmen von „Terra X“ verlief mit 7,8% noch recht solide, doch die Premiere der Schmalz-Reihe „Ein Sommer in…“ kam mit 0,71 Mio. jungen Sehern nur auf 4,6%. Bei den kleineren Sendern erkämpfte sich die Super-RTL-Vorabendserie „Die Zauberer vom Wavery Place“ die meisten 14- bis 49-jährigen Zuschauer: 0,47 Mio. hievten sie auf 3,7%. Ebenfalls stark war natürlich der DSF-„Doppelpass“: mit 0,38 Mio. um 11 Uhr morgens und damit verbundenen 7,5%. „Dittsche“ holte sich bei seinem Staffel-Auftakt im WDR Fernsehen gute 2,2%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt sieht das Bild an der Tabellenspitze anders aus als im jungen Publikum. So verfehlte die Formel 1 den Tagessieg knapp und landete mit 7,23 Mio. Zuschauern nur auf Platz 3 des Sonntags-Rankings. Auch „Vulkan“ gewann nicht – 5,90 Mio. beflügelten den RTL-Film aber immerhin auf gute 16,5%. Gewonnen hat stattdessen ein ARD-Duo: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sprang mit 7,47 Mio. Zuschauern auf Platz 1, der Münchner „Tatort“ mit 7,24 Mio. direkt dahinter auf Platz 2 und hauchdünn vor das Formel-1-Rennen.

Nicht so ganz zufrieden kann das ZDF sein: „Ein Sommer in Long Island“ belegt zwar Rang 5 der Tages-Charts, doch der Marktanteil von 12,8% ist ein sehr mittelmäßiger. In die Top Ten kletterte mit 3,71 Mio. und 10,3% auch die Sat.1-Serie „Navy CIS“. „Criminal Minds“ (3,46 Mio. / 10,0%) und „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ (3,27 Mio. / 9,9%) folgen nicht allzu weit dahinter. Beinahe auch noch einen Top-20-Rang ergattert hat RTL IIs „Dirty Dancing“: 2,39 Mio. sahen den mittlerweile 22 Jahre alten Film (6,8%). Bei den kleineren Sendern setzten sich „Die Fallers“ des SWR Fernsehens an die Spitze: 1,30 Mio. Zuschauer bescherten der Vorabendserie gute 4,4%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige