„Supertalent“ & Co: RTL macht alle platt

Dank eines erneuten Rekordes für "Das Supertalent" und tollen Marktanteilen für Mario Barth und "Knight Rider" holte sich RTL am Samstag den klaren Tagessieg. Mit 20,5% erreichten die Kölner fast doppelt so viele Zähler wie der zweite ProSieben (10,9%). Enttäuscht hat bei RTL allenfalls die neue Serie "Merlin" und am Vorabend das wenig spannende, weil durch lange Regenpausen unterbrochene Qualifying der Formel 1. An der Spitze mithalten konnte von der Konkurrenz lediglich "James Bond".

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

4,15 Mio. Werberelevante sahen um 20.15 Uhr „Das Supertalent“ – noch mehr als am Freitag. Der Marktanteil schos damit auf extrem gute 35,6%. Zahlen, für die sich selbst die „Deutschland sucht den Superstar“-Castings anstrengen müssen. Hinter dem „Supertalent“ auf Platz 2 folgt „Willkommen bei Mario Barth“: Die Premiere neuer Episoden erreichte im Anschluss an „Das Supertalent“ immerhin noch 2,56 Mio. junge Zuschauer und 25,1%. Ganz schlecht sah es hingegen für eine weitere Premiere aus: „Upps – Die Superpannenshow“ kam um 23.45 Uhr nur auf miese 13,4%.  Schlud daran war u.a. der Boxkampf im Ersten: Arthur Abraham erboxte sich dort 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährige und 22,1%. Das neue RTL-Format „TV Weltweit – Der Wahsninn auf Sendung“ fiel um 0.30 Uhr sogar auf noch miesere 12,4%.

Ebenfalls recht schwach lief es wie angedeutet für das Formel-1-Qualifying. Wegen der vielen Regenpausen und des frühen Ausscheidens von Sebastian Vettel blieb es um 19 Uhr bei unbefriedigenden 14,4% hängen. Auch der Serienstart von „Merlin – Die neuen Abenteuer“ kam nicht so richtig in Fahrt: Mit 15,0% und 16,0% blieben die beiden ersten Episoden unter dem Soll hängen. Wesentlich besser erging es der Nachmittags-Premiere von „Knight Rider“: Sie sprang um 16.50 Uhr mit 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf stolze 22,8%.

Unter den RTL-Konkurrenten konnte um 20.15 Uhr lediglich ProSieben halbwegs mithalten: „James Bond – Goldeneye“ erzielte mit 1,79 Mio. Werberelevanten immerhin 15,3%. Dahinter folgt im Prime-Time-Ranking der ZDF-Krimi „Lutter“ mit Werten von 1,09 Mio. und 9,4%. Miserabel lief es für Sat.1 und „Die Reise der Pinguine“: Sie blieb mit 0,81 Mio. jungen Zuschauern bei 6,9% hängen. Am Vorabend und am späten Abend war vor allem Das Erste erfolgreich: Die Bundesliga-„Sportschau“ erzielte ab 18.55 Uhr 20,0%, der Boxkampf von Arthur Abraham wie gesagt 22,1%. Damit kamen beide Sendungen in die Tages-Top-5 des jungen Publikums. Um 20.15 Uhr sah es natürlich nicht so gut für die ARD aus: „Das Herbstfest der Volksmusik“ rutschte auf 3,9%.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lief es in der Prime Time durchgängig miserabel. Vox schaffte mit der „großen Samstags-Dokumentation“ und 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur 5,4%. kabel eins blieb mit den Serien „Without a Trace“ und „Eleventh Hour“ bei 4,5% und 4,9% hängen und sprang erst um 22.20 Uhr mit „Medical Investigation“ auf schöne 6,7%. Ähnlich das 20.15-Uhr-Bild bei RTL II: „Sneakers – Die Lautlosen“ blieb bei 4,3% kleben. Trost für die Münchner: Das meistgesehene Nicht-RTL-ProSieben-ARD-ZDF-Programm des Tages stammte ebenfalls von RTL II: Die 14.35-Uhr-Wiederholung von „X-Men – Der Film“ schlug mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen und sensationellen 17,2% sogar die Prime-Time-Programme von Sat.1, Vox & Co. Bei den kleineren Sendern gewann „Barbie und die drei Musketiere“ das Rennen: 0,47 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten um 20.15 Uhr bei Super RTL für tolle 4,1%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann „Das Supertalent“ den Quotenkampf, besiegte damit sogar Florian Silbereisen und sein „Herbstfest der Volksmusik“. 6,72 Mio. (22,3%) sahen die RTL-Castings, 6,28 Mio. (21,0%) die ARD-Show. Zwischen die beiden Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 6,38 Mio. im Ersten verfolgten. Auch dahinter folgen zwei ARD-Programme: Die Bundesliga-„Sportschau“ sahen ab 18.55 Uhr 5,33 Mio. Fans, den Abraham-Boxkampf ab 23.35 Uhr sogar 6,02 Mio. Leute – ein Hammer-Marktanteil von 36,4%. Mit etwas Abstand aber dennoch guten Quoten folgt ZDF-Krimi „Lutter“ auf Platz 6: 4,75 Mio. (15,7%) zogen den Krimi den „Talenten“ bei RTL und ARD vor.

Abseits der großen drei Sender setzte sich auch hier „James Bond – Goldeneye“ an die Spitze: Immerhin 2,80 Mio. Zuschauer sorgten für gute 9,4% und Platz 13. Bei Sat.1 holte sich „Richterin Barbara Salesch“ um 15.05 Uhr mit 2,29 Mio. Sehern die höchste Zahl, um 20.15 Uhr blieb „Die Reise der Pinguine“ hingegen bei 1,54 Mio. und 5,1% hängen. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga gewann „Die große Samstags-Dokumentation“ von Vox mit 1,23 Mio. und 4,1%, bei den noch kleineren Kanälen siegte „Barbie und die drei Musketiere“ für Super RTL mit 0,99 Mio. und 3,3%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige