„FAZ“ erwartet Millionen-Verlust

Die „Süddeutsche“ aus München ist nicht allein: Auch die große Qualitätszeitung aus Frankfurt wird in diesem Jahr einen hohen Verlust einfahren. Das berichtet der „Spiegel“. Auf Grund eines massiven Rückgangs bei den Anzeigen droht offenbar ein Minus im hohen einstelligen Millionenbereich.

Anzeige

Nach Informationen des „Spiegel“ geht der Verlag davon aus, dass sich die Lage erst in der zweiten Jahreshälfte 2010 verbessern wird. Bislang schließt die „FAZ“ jedoch betriebsbedingte Kündigungen in nennenswertem Umfang aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige