KEK lehnt Fusions-Erleichterungen ab

Warnung vor "italienischen Verhältnissen": Peter Huber, Vorsitzender der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), hat bei der Vorstellung seines Jahresberichts die Wünsche vieler Verlage und Politiker nach Erleichterungen bei Fusionen zurückgewiesen.

Anzeige

Dabei nutzte Huber die aktuellen Diskussionen über die Medienmacht des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi als Vorlage: „Wer sich die Verhältnisse in Italien ansieht, wird auf die entsprechenden Vorstöße der Politik gelassener reagieren.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige