„USA Today“ fällt hinter „Wall Street Journal“

Kräftige Auflagenverluste haben die "USA Today" wahrscheinlich den Titel der größten Zeitung auf dem nordamerikanischen Kontinent gekostet. Rund zwei Wochen bevor die Auflagenbehörde ABC ihre aktuellen Zahlen veröffentlicht, meldete das Blatt ein Minus von 17 Prozent. Neue Nummer eins wäre damit das "Wall Street Journal".

Anzeige

Im Halbjahr bis Ende September 2009 fiel die Auflage der im Gannett-Verlag erscheinenden „USA Today“ im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 390.000 auf 1,8 Millionen Exemplare. Das „WSJ“ erklärte sich mittlerweile zur größten US-Zeitung gemessen an der wochentäglichen Auflage. Eigene Zahlen gab das News Corp.-Blatt nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige