„Guardian“ plant Regionalportale mit Bloggern

Guardian News & Media arbeitet an regionalen Nachrichtenportalen und stellt dafür Blogger ein. Laut Paidcontent sucht der Verlag in Anzeigen nach "Bloggern, die Interesse an der Erstellung und Pflege von lokalem Multimedia-Content (Text, Fotos, Audio und Video) für ihre Stadt haben". Journalistische Fertigkeiten seien "wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich".

Anzeige

Die neuen regionalen News-Portale sollen Anfang kommenden Jahres starten. Im Anzeigentext heißt es, es handele sich um „eine ganz neue Rolle für den ‚Guardian‘, die die Wandlung des Journalismus widerspiegelt“.

Die neuen Mitarbeiter sollen nicht in den jeweiligen Redaktion sitzen, sondern von zu Hause oder „irgendeinem anderen Ort mit W-Lan“ zuarbeiten. Geleitet wird das Projekt von der ehemaligen Chefredakteurin der Online-Ausgabe der „Manchester Evening News“, Sarah Hartley.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige