ProSiebenSat.1-Chef bleibt skeptisch

ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling sieht die Werbeumsätze weiterhin skeptisch: "Wir gehen weiter davon aus, dass der TV-Werbemarkt 2009 um zwölf bis 16 Prozent zurückgeht", sagte Ebeling in einem Interview von "Euro am Sonntag". Für das eigene Unternehmen ist der seit März amtierende Ebeling zuversichtlicher: "Wir haben die Kosten gesenkt und unser Vermarktungsmodell, das uns 2008 große Schwierigkeiten bereitet hat, in den Griff bekommen."

Anzeige

In der Vermarktung von unverkauften Resten der 12 Werbeminuten pro Stunde sieht Ebeling weiteres Potential:  „Um die übrigen Zeiten angemessen zu vermarkten, suchen wir Partner, denen wir diese Zeiten ohne direkte finanzielle Gegenleistung zur Verfügung stellen.“ Im Gegenzug bekäme der Sender Anteile am Umsatz oder an der Firma. Ebeling: „Davon verspreche ich mir signifikante Effekte.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige