„Knight Rider“-Remake startet mit Tagessieg

Der Pilotfilm der neuen "Knight Rider"-Serie dürfte RTL ins Grübeln bringen. 2,48 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten auf Anhieb für einen Tagessieg und einen tollen Marktanteil von 22,0%. Problem: Die restlichen Folgen der Serie sollen künftig am Samstagnachmittag weggesendet werden. Angesichts dieser Premieren-Zahlen hätte sie aber sicher auch in der Prime Time eine Erfolgs-Chance. Geschlagen hat "Knight Rider" damit auch Sat.1-Film "Vollidiot" und ProSieben-Casting-Soap "Popstars".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Zwischen „Knight Rider“ und die schärfsten Konkurrenten schoben sich in den Tages-Charts noch zwei weitere RTL-Programme: „Alarm für Cobra 11“ kam auf 2,39 Mio. Werberelevante und 20,0%, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zuvor auf 2,11 Mio. und 21,8%. Zufrieden können aber auch Sat.1 und ProSieben sein: Sat.1 erzielte mit Oliver Pocher als „Vollidiot“ und 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 14,8%, ProSieben mit den „Popstars“ und 1,76 Mio. 14,6%. Damit lag die Casting-Soap auch über den Zahlen der beiden Vorwochen, zeigt also eine vorsichtige Aufwärtstendenz. Ordentliche Zahlen ergatterte im Anschluss auch das Boulevardmagazin „red!“: 13,1%. Bei Sat.1 kam „Navy CIS“ um 22.20 Uhr sogar auf 14,3%.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich die Vox-Spielfilme an die Spitze: „Elektra“ sprang um 20.15 Uhr mit 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf solide 8,4%, „Rambo II – Der Auftrag“ bescherte dem Sender um 23 Uhr mit 0,91 Mio. jungen Zuschauern sogar grandiose 11,2%. Auch „Das perfekte Dinner“ lief am Vorabend mit 11,3% sehr gut. Immerhin leicht über dem Mittelmaß landete RTL II: mit 6,5% für „Law & Order: New York“ und 6,8% für den „Frauentausch“. kabel eins hatte hingegen keine Chance: Kneipencasting „Wer wird Wirt?“ festigte mit schwachen Werten von 0,40 Mio. und 3,3% seine Flop-Position.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen entschied erwartungsgemäß das „Starquiz mit Jörg Pilawa“ das Quotenrennen für sich. 1,12 Mio. führten die ARD-Show mt einem Marktanteil von 9,1% auch in die Tages-Top-Ten des jungen Publikums. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ erreichte zuvor mit 1,02 Mio. schon 10,0%. Im ZDF lief es nicht ganz so rund: „Kommissar Rex“ blieb zum Abschied bei desaströsen 2,8% hängen, die „ZDF.reporter“ kamen auchnur auf 4,3% und erst das „heute-journal“ sprang um 21.45 Uhr mit 7,0% über die ZDF-Normalwerte. „Markus Lanz“ holte sich später am Abend 7,4%. Bei den kleineren Sendern stach Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ aus der Masse heraus: Sie kam mit bis zu 0,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf bis zu 4,3%. Auch „Die lustigsten Schlamassel der Welt“ kamen im Anschluss auf 4,3%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich das „Starquiz mit Jörg Pilawa“ gegen die Konkurrenz durch. 6,28 Mio. sahen die Show im Ersten – ein toller Marktanteil von 20,6%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,62 Mio.) und „Alarm für Cobra 11“ (4,55 Mio.) folgt dann das „Knight Rider“-Remake, das auch im Gesamtpublikum mit 4,36 Mio. Neugierigen und 16,5% sehr erfolgreich angelaufen ist. Das ZDF hatte das Nachsehen, belegt mit der 19-Uhr-„heute“-Ausgabe und 4,06 Mio. Sehern Rang 5. „Kommissar Rex“ schalteten um 20.15 Uhr sogar nur 2,92 Mio. Leute ein – unschöne 9,6%.

Abseits von ARD, ZDF und RTL erkämpfte sich Sat.1-Vorabendserie „K 11“ die meisten Zuschauer: 2,69 Mio. (10,7%). In der Prime Time landete „Vollidiot“ mit 2,46 Mio. vor den ProSieben-„Popstars“ (2,14 Mio.). Deutlich dahinter folgt Vox-Film „Elektra“ mit 1,70 Mio. Das stärkste Programm der kleineren Sender kam Vox recht nahe und besiegte auch RTL II und kabel eins: Der „Tatort“ des WDR Fernsehens sprang um 20.15 Uhr nämlich auf tolle Zahlen von 1,49 Mio. und 4,9%. Auch dir Reihe „Länder – Menschen – Abenteuer“ des NDR Fernsehens war erfolgreich: 1,25 Mio. und 4,1% kamen hier um 20.15 Uhr zusammen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige