Serienabend: ProSieben bietet RTL Paroli

Eine Siegchance hat ProSieben gegen RTL am Dienstagabend zwar nicht, doch mit den "Simpsons" und "Two and a Half Men" hat der Sender offenbar tatsächlich zwei Programme gefunden, die gegen "Dr. House" und "CSI: Miami" konkurrenzfähig sind. 15,0% und 15,4% holten "Die Simpsons" in der Prime Time, 12,0% und 14,1% "Two and a Half Men". Die 14,1% sind dort sogar ein Staffelrekord. Schlecht sieht es hingegen weiterhin für "Granaten wie wir" aus: Die Comedyshow fiel diesmal auf 8,4%.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Damit ist die leichte Aufwärtstendenz der vergangenen Woche auch schon wieder verflogen. Nur 0,78 Mio. Werberelevante schalteten die Max-Giermann-Reihe diesmal ein. Auch die „TV total“-Zahlen kamen damit unter die Räder: Ganze 0,44 Mio. junge Seher reichten dort für 7,8%. Die ersten Plätze der Dienstags-Charts belegen unterdessen natürlich wie immer „Dr. House“, „CSI: Miami“ und „Monk“. 3,43 Mio., 3,05 Mio. und 2,36 Mio. sahen das Serien-Trio – die Marktanteile lagen mit 24,4% bis 26,8% wieder auf sehr gutem Niveau. Direkt dahinter folgt dann aber die 20.45-Uhr-Episode der „Simpsons – mit 1,99 Mio. (15,4%) jungen Zuschauern.

Die Sat.1-Premiere des Yvonne-Catterfeld-TV-Films „Schatten der Gerechtigkeit“ konnte gegen die starke Konkurrenz nicht so ganz mithalten. 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten hier aber immerhin für ordentliche 12,0%. Ulrich Meyers „Akte 09“ sprang im direkten Anschluss sogar auf sehr gute 15,9%. Im Ersten kam der Staffelauftakt von „Tierärztin Dr. Mertens“ um 20.15 Uhr auf 0,91 Mio. june Zuschauer (7,3%), „In aller Freundschaft“ lief mit 1,08 Mio. und 8,3% noch einen Tick besser. Die Krankenhausserie war damit auch das meistgesehene öffentlich-rechtliche Programm des Tages. Im ZDF gab es für den „Klasse 09“-Schwerpunkt recht unterschiedliche Quoten: Die 20.15-Uhr-Doku „Mein Traum von mir – Das Ende der Schulzeit“ blieb bei 4,7% hängen, die „37 Grad“-Reportage mit dem Thema „Das Jahr der Entscheidung“ erzielte um 22.15 Uhr hingegen starke 10,3%.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga blieben die echten Quotenhits am Dienstag aus. Die meisten jungen Zuschauer ergatterte die Vox-Vorabend-Reihe „Unter Volldampf!“, die um 19.50 Uhr 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährige (8,5%) sahen. In der Prime Time blieb Doku-Soap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ hingegen mit 0,88 Mio. und 6,9% unter dem Soll. Vergleichsweise besser erging es dem RTL-II-Programm „Zuhause im Glück“, das mit ebenfalls 0,88 Mio. jungen Zuschauern 7,0% erzielte – im Gegensatz zu Vox ist das für RTL II ein ordentlicher Wert. Deutlich abgeschlagen landete der kabel-eins-Bud-Spencer-Film „Sie nannten ihn Mücke“ in den Quotencharts: 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährige reichen hier nur für schwache 5,1%. Positiv für kabel eins: Nachmittagsserie „Two and a Half Men“ bleibt mit 17,1% und 18,3% weiterhin ein Megahit.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewannen die Dienstags-Serien des Ersten erneut gegen die Dienstags-Serien von RTL. 6,28 Mio. führten „In aller Freundschaft“ zum Tagessieg, 5,96 Mio. bescherten „Tierärztin Dr. Mertens“ Platz 2. Die Marktanteile der beiden Serien liegen mit 20,1% und 19,0% weit über dem ARD-Durchschnitt. Platz 3 geht an „CSI: Miami“ (4,94 Mio.), vor „Dr. House“ (4,83 Mio.) schob sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,88 Mio.). Das ZDF brachte unterdessen ausschließlich Vorabend-Programme in die Top Ten: die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe, „Die Rosenheim-Cops“ und „SOKO Köln“. Die Prime-Time-Doku „Mein Traum von mir – Das Ende der Schulzeit“ versagte leider komplett – mit desaströsen Zahlen von 1,38 Mio. Zuschauern und 4,4%.

Platz 9 ging überraschenderweise an den Sat.1-Film „Schatten der Gerechtigkeit“, der mit 3,72 Mio. Sehern und dem Marktanteil von 12,3% sogar noch erfolgreicher war als bei den jungen Zuschauern. Er schlug damit auch ganz klar die ProSieben-Serien „Die Simpsons“ und „Two and a Half Men“, die im Gesamtpublikum bei Marktanteilen von 5,7% bis 7,4% hängen blieben. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga gewann in der Prime Time RTL IIs „Zuhause im Glück“ mit 1,65 Mio. Zuschauern und 5,4%, bei den kleineren Sendern überzeugte vor allem das WDR Fernsehen – u.a. mit 1,35 Mio. Zuschauern und 4,3% für „Abenteuer Erde“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige