„Fisting“: TV-Versprecher und die Twitter-Folgen

So schnell wird man heute zum Web-Gespött: Ein kleiner Versprecher und schon amüsieren sich hunderte Nutzer via Twitter. Neuestes Beispiel: In den ZDF-Nachrichten unterlief dem Sprecher eines Beitrages über die Hacker-Attacken auf diverse Freemailer ein folgenschwerer Versprecher. „Auch die Konzerne Yahoo und Google wurde Opfer sogenannter ‚Fisting-Attacken'“, sagte der Sprecher. Er meinte natürlich sogenannte „Phishing-Attacken“. […]

Anzeige

So schnell wird man heute zum Web-Gespött: Ein kleiner Versprecher und schon amüsieren sich hunderte Nutzer via Twitter. Neuestes Beispiel: In den ZDF-Nachrichten unterlief dem Sprecher eines Beitrages über die Hacker-Attacken auf diverse Freemailer ein folgenschwerer Versprecher. „Auch die Konzerne Yahoo und Google wurde Opfer sogenannter ‚Fisting-Attacken'“, sagte der Sprecher. Er meinte natürlich sogenannte „Phishing-Attacken“.

Der „heute“-Beitrag (ab 10.40 Min)

Via YouTube noch einmal nur der Versprecher

Die Folge: Im Minutentakt gibt es unzählige amüsierte Gespött-Tweets mit dem Hashtag „fisting“. Ungewohlt ist es dem ZDF offenbar gelungen einen neuen Trend-Begriff zu kreieren – Zumindest für einen Tag.


Twitter: Minütlich neue Spott-Tweets in
Richtung ZDF

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige