Anzeige

Beckenbauer verliert vorm BGH

Der Bundesgerichtshof hat am heutigen Dienstag entschieden, dass Prominente nicht die Veröffentlichung von Fotos ihrer minderjährigen Kinder verbieten lassen können. Franz Beckenbauer hatte gegen die Zeitschriften "Viel Spaß", "Freizeit Aktuell" und "Neue Woche" geklagt, weil sie 2007 Fotos seines neunjährigen Sohnes Joel und seiner fünfjährigen Tochter Francesca zeigten.

Anzeige

Im Urteil der BGH-Richter hieß es, dass ein solches „Generalverbot“ die Pressefreiheit in nicht hinnehmbarer Weise beeinträchtige. Zuvor hatte das Landgericht und Oberlandesgericht Hamburg der Medien Innovation GmbH, in deren Verlag die oben genannten Zeitschriften erscheinen, verboten, Bilder des Beckenbauer-Nachwuchses zu publizieren. Dagegen legte der Verlag nun Revision ein und siegte in nächster Instanz. 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige