Oliver Pocher: keine Chance in der Late Night

Der erste Zielgruppen-Marktanteil der "Oliver Pocher Show" wird bei Sat.1 keine Freude ausgelöst haben: Mit 10,4% lag die neue Sendung unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders. Zwar will man dem neuen Format genügend Zeit geben, doch in den kommenden Wochen könnten die Quoten noch weiter fallen. Schließlich ist die Neugier nun weg. Besondere Sorgen dürfte Pocher & Co. die Tatsache machen, dass Anke Engelke bei ihrem Late-Night-Debüt vor fünf Jahren 27,7% holte. Und deren Schicksal ist ja bekannt.

Anzeige

Der erste Zielgruppen-Marktanteil der „Oliver Pocher Show“ wird bei Sat.1 keine Freude ausgelöst haben: Mit 10,4% lag die neue Sendung unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders. Zwar will man dem neuen Format genügend Zeit geben, doch in den kommenden Wochen könnten die Quoten noch weiter fallen. Schließlich ist die Neugier nun weg. Besondere Sorgen dürfte Pocher & Co. die Tatsache machen, dass Anke Engelke bei ihrem Late-Night-Debüt vor fünf Jahren 27,7% holte. Und deren Schicksal ist ja bekannt.

Die kommenden Wochen werden zeigen, ob Pocher das humoristisch sehr mittelmäßige Niveau seiner ersten Sendung noch steigern kann – und ob das Publikum ihm folgt. Wäre das nicht der Fall, droht im wohl endgültig das Image des ewigen Talents. In unserem Rookie-Ranking steigt „Die Oliver Pocher Show“ vorerst auf Platz 12 ein – mit einem unbefriedigenden Faktorwert von 0,96. Zur Erinnerung: Dieser Wert zeigt das Verhältnis des Sendungs-Marktanteils (in diesem Fall 10,4%) zum 12-Monats-Sender-Durchschnitt (10,8%).

Deutlich besser gestartet ist die neue Vox-Serie „Burn Notice“, die am Montagabend nach 22 Uhr tolle 10,6% einfuhr. Natürlich profitierte sie dabei auch von den starken Vorprogrammen „CSI: NY“ und „Criminal Intent“, dennoch ist ein starkes Lead-In noch keine Garantie für gute Quoten. „Burn Notice“ springt damit direkt auf Platz 3 des Rookie-Rankings, geschlagen nur von „5 gegen Jauch“ und „Familien im Brennpunkt“. Die neue RTL-Nachmittagsserie verlor in der abgelaufenen Woche aber erstmals leicht an Boden. Ein Hit bliebt sie dennoch selbstverständlich.

Zu den Aufsteigern der Woche gehören diesmal „Menschen, Tiere & Doktoren – Die Chance“ und „Fred Vargas“, verloren haben neben „Familien im Brennpunkt“ vor allem die beiden ProSieben-Serien „Harper’s Island“ und „Lipstick Jungle“:

In der zweiten Hälfte des Rankings bleibt alles weitgehend beim Alten. Hier finden sich keine Neuzugänge und nur wenige Auf- oder Absteiger. Eine zarte positive Tendenz zeigte in der vergangenen Woche die ProSieben-Reihe „Granaten wie wir“, die mit einem Faktor von 0,84 aber weiterhin klar unter dem Soll bleibt. Weiter an Boden verloren hat hingegen die kabel-eins-Doku-Soap „Family Business“, die nur noch das 0,62-fache des Sendernormalwertes erreicht:

In der kommenden Woche wächst unser Rookie-Ranking von 35 auf 39 Kandidaten. Wegen der Höchstaufenthaltsdauer von acht Wochen fallen „Der Lehrer“ und „Helfen Sie mir!“ aus der Wertung. Dafür starten in den kommenden sieben Tagen aber gleich sechs neue Formate. Am Montag laufen bzw. liefen „Die Ärzte – Der Medizintalk im ZDF“ (10.30 Uhr), „Die Küchenschlacht auf hoher See“ (ZDF / 14.15 Uhr) und „Reality Affairs“ (ProSieben / 16 Uhr) an. In den kommenden Tagen feiern zudem „Knight Rider“ (RTL / Start: Donnerstag, 21.15 Uhr), „Von 5 auf 2“ ( ZDF / Samstag, 15.30 Uhr) und „Legend of the Seeker – Das Schwert der Wahrheit“ (ProSieben / Sonntag, 16.30 Uhr) ihre Premiere.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige