Schmidt überarbeitet Tweetranking

Rund vier Monate nach dem Start von Tweetranking hat der "FAZ"-Redakteur und Netzökonom Holger Schmidt sein Twitter-Projekt grundlegend erweitert. Der Dienst bietet jetzt eine individuelle Startseite, eine englische Version, eine Ländersortierung der Ranglisten und mit dem "Twitter Reputation Rank" (TRR) einen zusätzlichen Bewertungsmechanismus.

Anzeige

Über Tweetranking wurden bislang mehr als 10.000 Twitterer in rund 200 großen Kategorien empfohlen. „Das Ergebnis sind aussagekräftige Ranglisten der angesehendsten Twitterer aus dem deutschsprachigen Raum“, schreibt Schmidt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige