Erster großer Erfolg für Sat.1-Fußball „ran“

Auf die Bayern ist Verlass: Trotz des Ergebnisses von 0:0 hat die erste Live-Übertragung mit den Münchnern Sat.1 eine Spitzenquote beschert. 7,08 Mio. sahen die zweite Halbzeit, darunter 2,96 Mio. 14- bis 49-Jährige - grandiose Marktanteile von 25,1% und 24,9%. Damit ist die Marke "ran" nun endgültig wieder im Massenpublikum angekommen. Schärfster Verfolger war bei den jungen Zuschauern RTL: 2,45 Mio. Werberelevante sahen "Raus aus den Schulden". Sehr gut lief es auch für Das Erste.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Dort sprang der TV-Film „Jenseits der Mauer“ mit 1,56 Mio. jungen Zuschauern auf tolle 12,5% und mitten in die Tages-Top-Ten. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ holte sich mit 10,7% einen zweistelligen Marktanteil. Die Doku „Trennung von Staats wegen“ erreichte immerhin noch 7,0%. Gegen Sat.1 und RTL hatte der Sender bei den 14- bis 49-Jährigen damit aber keine Chance. Die Champions League von Sat.1 erreichte in der ersten Halbzeit 19,7%, in Durchgang 2 noch bessere 24,9% und auch bei den Zusammenfassungen der anderen Spiele noch starke 19,2%. Bei RTL blieb „Raus aus den Schulden“ mit 19,4% klar über dem Soll, „Die Super Nanny“ erreichte hingegen eher mittelmäßige 16,9%. Für „stern TV“ lief es danach wieder besser: 19,6%.

ProSieben kann mit der Prime-Time-Performance nur zum Teil zufrieden sein: Die „Desperate Housewives“ erzielten mit 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen zwar gute 14,4%, doch „Lipstick Jungle“ fiel um 21.20 Uhr auf enttäuschende 9,1%. Ein neuer Tiefstwert für die Serie. Noch weniger Zuschauer erreichte um 22.20 Uhr „Harper’s Island“, das bei 8,3% hängen blieb. Selbst die ZDF-Geburtstagsgala für Udo Jürgens hatte mehr junges Publikum. Sie kam um 20.15 Uhr auf 0,80 Mio. 14- bis 49-Jährige und solide 6,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Serie „Criminal Intent“ an die Spitze: 1,23 Mio. Werberelevante reichten um 20.15 Uhr für 10,2%. „Life“ erzielte danach noch 8,4%, „Crossing Jordan“ 8,5%. RTL II landete mit seinen Serien deutlich dahinter: „Heroes“ erkämpfte sich nur enttäuschende 5,0%, „Stargate Atlantis“ nur wenig bessere 5,8% und erst „Torchwood“ schaffte nach 22 Uhr gute 6,8%. Die schlechtes Performance der drei Sender lieferte aber kabel eins ab: Spielfilm „Sehr verdächtig“ kam nur auf 4,8%, Doku-Reihe „Mission Schwertransport“ gar nur auf katastrophale 2,9%. Bei den kleineren Sendern setzten sich wieder „Die Zauberer vom Wavery Place“ an die Spitze: 0,43 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten den Super-RTL-Marktanteil am Vorabend auf 4,7%. Auch in der Prime Time lag Super RTL vorn: mit „Die Unicorn und der Aufstand der Elfen“ und 3,2%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt setzten sich die Bayern klar an die Spitze. Gegen die 7,08 Mio. Fans in der zweiten Hablzeit kam kein Konkurrent an. Am besten lief es abseits vom Fußball für Das Erste: „Jenseits der Mauer“ sahen um 20.15 Uhr 5,83 Mio. (starke 18,8%), die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam zuvor mir 4,99 Mio. Sehern auf 17,8%. Auch die Udo-Jürgens-Geburtstagsgala im ZDF war ein Erfolg: mit 4,78 Mio. Zuschauern und 15,6%. Nicht mithalten konnte im Gesamtpublikum RTL: „Raus aus den Schulden“ blieb mit 3,60 Mio. bei 11,8% hängen, „Die Super Nanny“ mit 3,04 Mio. gar nur bei 9,9%.

Abseits der großen vier Sender besiegte „Criminal Intent“ (Vox) mit 2,34 Mio. Krimifans und 7,6% die ProSieben-Serie „Desperate Housewives“ (2,09 Mio. / 6,8%). Bei den kleineren Sendern sprangen „Unser Sandmännchen“ und „Baumhaus“ beim Ki.Ka auf 1,14 Mio. bzw. 1,12 Mio. Seher und damit auch vorbei an der WDR-„Lokalzeit“ (1,09 Mio.). In der Prime Time setzten sich die „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens mit 0,96 Mio. Zuschauern und 3,1% an die Spitze der Kleinen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige