„Spiegel“: Piel wird 2011 ARD-Intendantin

Die offizielle Nominierung soll zwar erst im kommenden Jahr erfolgen, doch der "Spiegel" meldet vorab: WDR-Intendantin Monika Piel wird nach dem Willen der Senderchefs Nachfolgerin von ARD-Oberboss Peter Boudgoust. Dies haben die Intendanten auf ihrer jüngsten Tagung in Hamburg einvernehmlich beschlossen, so das Nachrichtenmagazin. Die 58-Jährige wird damit als erste Frau überhaupt ARD-Vorsitzende. Der WDR signalisierte bereits, dass der Sender den Vorsitz übernehmen wolle, wenn man darum gebeten werde.

Anzeige

Die RBB-Intendantin Dagmar Reim und der HR-Intendant Helmut Reitze hätten laut „Spiegel“ noch vor Piel den Vorsitz übernehmen können. Beide hätten aber kein Interesse daran gehabt, die Sender-Gesamtregie auszuüben. Der Sendervorsitz wechselt turnusmäßig zwischen den Landes-Anstalten. SWR-Intendant Boudgoust hat das Amt noch bis Ende kommenden Jahres inne.
Auf Anfrage des Magazins habe die ARD erklärt: „Der WDR wäre bereit, den ARD-Vorsitz 2011 zu übernehmen, wenn er von den Intendantinnen und Intendanten offiziell als nächste Vorsitzanstalt vorgeschlagen wird und die Gremien diesem Vorschlag dann zustimmen.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige