WAZ und ZDF schließen Online-Pakt

Die WAZ Mediengruppe und das ZDF haben eine Online-Partnerschaft geschlossen. WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach und ZDF-Intendant Markus Schächter unterzeichneten heute in Essen eine entsprechende Vereinbarung. Ab sofort wird die WAZ Mediengruppe Videobeiträge des ZDF auf dem Nachrichtenportal DerWesten.de einbinden. Die WAZ kooperiert bei Videos bereits mit dem WDR.

Anzeige

Während vom WDR beim Online-Portal der WAZ-Gruppe, DerWesten.de, vor allem Videos mit lokalem und regionalem Bezug zu finden sind, soll das ZDF nun Clips zu Themen wie Reise, Medizin, Wissen, High-Tech, Geschichte, Gesundheit und Entertainment beisteuern.

„Dass die Zusammenarbeit von TV-Unternehmen – auch öffentlich-rechtlichen – und unabhängigen Zeitungsverlagen Routine wurde, ist ein Beitrag zur Qualitätssicherung des Online-Journalismus“, sagte WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach. Die Videos kommen von dem ZDF-Tochterunternehmen ZDF-Enterprises. Jedes Jahr werden dort über 400 Videoclips zu den genannten Themen produziert. Die Videos sind in der Regel zwischen eineinhalb und fünf Minuten lang. Auch der nordrhein-westfälische Regionalsender NRW.TV, an dem die WAZ-Gruppe beteiligt ist, ist in die Kooperation einbezogen.

Die Lizensierung der Beiträge für DerWesten.de und NRW.TV erfolgt zu marktüblichen Konditionen. Das bedeutet, die WAZ muss für die Videos ganz regulär zahlen. Diese Kooperation gilt zunächst für sechs Monate. Die Kooperation zwischen WAZ und WDR wurde in der Vergangenheit unter anderem von dem Privatfunk-Verband VPRT scharf kritisiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige