„Merkelmeier“ siegt bei „Bild“-Wettbewerb

Sie werden sich immer ähnlicher: Steinmeier mit Merkel-Fönwelle und die Kanzlerin mit grau-weißem Frank-Walter-Haar. Mit dieser Idee hat Ferdinando Grassotti aus Bayerisch Gmain bei Berchtesgaden beim Plakat-Wettbewerb "Bild dir deinen Kanzler" der "Bild" gepunktet und sich den ersten Platz gesichert. Mit seinem Slogan "Es ist Zeit zu wechseln" wirbt der 57-Jährige für die FDP. 5.000 Euro ist das Plakat der Jury um Ex-"Bild"-Chef Hans-Hermann Tiedje wert.

Anzeige

Insgesamt waren 4869 eingereichte Entwürfe zu sichten. Juror Hans-Hermann Tiedje, Ex-Chefredakteur von BILD und ehemaliger Wahlkampfberater von Helmut Kohl, begründete die Entscheidung auf Bild.de: „Steinmerkel oder Merkelmeier – die beiden wirken wie ein altes Ehepaar, das sich immer ähnlicher wird. Bevor sie zur Unkenntlichkeit verschmelzen, gibt es nur eine Lösung, nämlich dieses Plakat.“ 
 
Plakat : 1. Platz
Neben Tiedje prüften zwei weitere Profis die Ideen auf Kreativität und Originalität: Béla Anda, früherer Regierungssprecher von Gerhard Schröder und heute Kommunikations-Direktor bei AWD, und Matthias Machning, früherer SPD-Bundesgeschäftsführer und jetziger Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

20.000 Euro Preisgeld verteilte die Jury jetzt unter den Bild-Lesern. Der zweite Platz geht an Amir Marali aus Niedersachsen und den Slogan „Außenminister, innen Kanzler!“. Der Student bekommt 3.000 Euro.

Plakat: 2. Platz
Dieses Plakat bekam den dritten Platz. 2.000 Euro gehen an Christian Jesse nach Österreich.

Plakat: 3. Sieger
Weitere Plakatideen:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige