Anzeige

Italien droht Google mit hohen Strafen

Italiens Kartellbehörde hat Google zu Gesprächen mit Verlagen aufgefordert und zugleich mit hohen Strafen gedroht. Die Behörde ermittelt gegen Google, nachdem Verlage klagten, sie würden aus der Suchmaschine ausgeschlossen, wenn sie sich der italienischen Google-News-Seite entzögen. Der Wettbewerbshüter Antonio Catricala erklärte, Google müsse sich – wie in den USA und anderen Ländern – zu Verhandlungen über die Nutzung von Nachrichten bereitfinden.

Anzeige

Die in einem englischen Reuters-Bericht aus Rom wiedergegebenen Klagen italienischer Journalisten klingen zugleich brisant und kaum glaublich: Dass der Weltkonzern Google sein Suchmaschinen-Ranking vom Wohlverhalten der Kunden auf anderen Gebieten abhängig machen könnte, ist ein massiver Vorwurf, der schwer zu belegen sein dürfte.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige