Anzeige

Selbstmordserie bei France Télécom

Bei dem französischen Telekommunikationskonzern France Télécom häufen sich die Suizide: In den vergangenen 18 Monaten nahmen sich nach Gewerkschaftsangaben 23 Beschäftigte das Leben. Zuletzt stürzte sich am Freitag eine 32-Jährige während der Arbeit aus dem Fenster. Der Konzern wird derzeit einer umfassenden Restrukturierung unterzogen.

Anzeige

Wie Magnus.de mit Berufung auf die dpa berichtet, wurden in den vergangenen Jahren bei France Télécom 22.000 Stellen abgebaut und rund 7000 Mitarbeiter versetzt. Die Gewerkschaften machen die extremen Arbeitsbedingungen im Unternehmen direkt für die Selbstmorde verantwortlich. Der Konzern teilte inzwischen mit, dass Personalveränderungen bis zum 31. Oktober ausgesetzt würden.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige