Gruner bündelt Auslandsgeschäft

Bei Gruner + Jahr wird das Auslandsgeschäft in einem Vorstandsressort Internationales gebündelt. Auslandschef Torsten-Jörn Klein wird ab Oktober auch für das wichtige Frankreich-Geschäft des Verlags zuständig sein. Der bisherige Frankreich-Vorstand Fabrice Boé gibt seinen Posten, wie bereits gemeldet, ab. Er soll künftig noch als Berater tätig sein. Unter dem legendären Gruner+Jahr-Vorstand Axel Ganz waren Frankreich und die übrigen Länder auch in einem Ressort zusammengefasst.

Anzeige

Neuer CEO für G+J Frankreich wird Rolf Heinz. Finanzchef dort wird Pierre Riandet. Die beiden übernehmen zum 1. Oktober die Geschäftsleitung von Prisma Presse, der französischen G+J Dependance. Der bisherige Finanzchef Jean-Pierre Caffin, 65, geht Ende Oktober in den Ruhestand. Heinz ist seit September 2005 Geschäftsführer des italienischen Joint Ventures G+J/Mondadori. Er kam im Jahr 2000 zu Gruner + Jahr, wo er als Leiter des Stabsbereichs von G+J-Vorstand Axel Ganz in Paris arbeitete. Im Februar 2004 wechselte er als Verlagsleiter International nach Hamburg. Sein Geschäftsleitungskollege Riandet ist bisher Verlagsleiter International bei G+J.

Das von Axel Ganz aufgebaute Frankreich-Geschäft ist traditionell der zweitwichtigste Markt für Gruner + Jahr nach dem Heimatmarkt Deutschland. In einem Schreiben an die Mitarbeiter hat Vorstandschef Bernd Buchholz jüngst darauf hingewiesen, dass auch international starke Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen erfolgen müssen. Die Verkleinerung des Vorstands und Bündelung des Auslandsgeschäfts ist davon nun wohl ein Teil.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige