Polizei befreit 9 Türkinnen aus Big-Brother-Haus

Die türkische Militärpolizei hat neun Frauen befreit, die unter dem Vorwand, an einer TV-Reality-Show teilzunehmen, in einer Villa in einem Vorort von Istanbul festgehalten wurden. Wie Guardian.co.uk berichtet, wurden Bilder der Frauen über einen gebührenpflichtigen Internet-Service vertrieben.

Anzeige

Die neun Frauen, die glaubten an einer Show nach Art von Big Brother teilzunehmen, wurden zwei Monate in dem Haus in dem Urlaubsort Riva festgehalten.

Ein Anwalt der Firma, die die Show veranstaltete, erklärte dagegen, die Frauen seien keineswegs gegen ihren Willen und mit Gewalt festgehalten worden. Er äußerte die Vermutung, dass die Staatsanwaltschaft einen Vorwand für eine Anklage gegen einige Firmenvertreter konstruieren wolle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige