Anzeige

Fußball-Frauen schlagen „Popstars“

Die Frauen-Nationalmannschaft ist Europameister geworden und Millionen Fans haben im ZDF dabei zugesehen. 7,47 Mio. waren im Durchschnitt ab 18 Uhr dabei, darunter 2,13 Mio. 14- bis 49-Jährige. Selbst die "Popstars" von ProSieben hatten später nicht so viel junges Publikum. Insgesamt gewann das EM-Finale damit, bei den 14- bis 49-Jährigen musste es sich nur den RTL-Serien "CSI", "Alarm für Cobra 11" und "Bones" gschlagen geben. Weitere Erkenntnis des Abends: "Wer wird Wirt?" wird nix.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die neue kabel-eins-Doku-Soap gehört nämlich zu den großen Verlierern des Abends. Nur 0,48 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr das Kneipen-Casting, ein miserabler Marktanteil von 4,0%. Glück mit den Eigenproduktionen hat kabel eins derzeit wirklich nicht, erst kürzlich war „Die Fast Food Show“ mit überwältigendem Misserfolg an den Start gegangen. Damit war kabel eins auch meilenweit von der Spitze der Tages-Charts entfernt. Dort siegte „CSI“ mit 2,31 Mio. jungen Zuschauern und 18,9% vor „Alarm für Cobra 11“ (2,28 Mio. / 19,2%) und „Bones“ (2,14 Mio. / 21,9%).

Direkt dahinter folgt dann schon der Frauenfußball, der nicht nur auf 2,13 Mio. 14- bis 49-Jährige und 29,2% kam, sondern damit auch unangefochtener Vorabend-Sieger war. Danach lief es für das ZDF nicht so gut weiter: „Kommissar Rex“ stürzte im jungen Publikum auf 4,9%, das „Maybrit Illner Spezial“ mit dem Dreikampf von Westerwelle, Gysi und Künast erreichte ebenfalls nur 4,9% und die sehenswerte Finanzkrisen-Doku „Der große Crash“ erzielte 5,5%. Im Ersten gab es 9,8% für die 20-Uhr-„Tagesschau“, 8,0% für „Die große Show der Naturwunder“ und 6,3% für das Porträt „Die Kanzlerin – Angela Merkel“.

Merkel lag damit zum dritten Mal in vergleichbaren Sendungen deutlich vor ihrem Kontrahenten: „Der Herausforderer – Frank-Walter Steinmeier“ sahen vor einer Woche 1,95 Mio., bzw. 0,47 Mio. 14- bis 49-Jährige, Merkel schaffte diesmal 2,81 Mio. und 0,73 Mio. Ganz unzufrieden muss auch ProSieben nicht sein. Zwar landeten die „Popstars“ mit 2,03 Mio. Werberelevanten in den Tages-Charts erst hinter den Fußballfrauen, doch der Marktanteil von 17,1% liegt weiterhin klar über den Sender-Normalwerten. „red!“ kam im Anschluss allerdings nur auf mittelmäßige 11,5%.

Sat.1 blieb mit „Miss Undercover 2“ ebenfalls über dem Soll: 1,42 Mio. junge Zuschauer reichten für solide 12,0%. Im Gegensatz zu kabel eins dürfen sich auch die beiden Konkurrenten Vox und RTL II freuen: Vox über die 9,5% für „Flight 93 – Todesflug am 11. September“ und die 12,3% für „9/11 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers“, RTL II vor allem über die 9,6% für den „Frauentausch“, ein bisschen aber auch über die 6,7% für „Law & Order: New York“.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war der Frauenfußball noch erfolgreicher als bei den jungen Zuschauern. 7,47 Mio. sahen das Endspiel, ein Marktanteil von 36,5% und der Tagessieg vor der „großen Show der Naturwunder“ des Ersten (4,98 Mio.). Besonders erfolgreich war das Fußball-Finale bei den Männern und den Über-65-Jährigen. In der Prime Time siegte wie gesagt „Die große Show der Naturwunder“ – noch vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,59 Mio.) und dem RTL-Serienhit „Alarm für Cobra 11“ (4,36 Mio.). Auch „CSI“, „Bones“, „RTL aktuell“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ schafften für RTL den Sprung in die Tages-Top-Ten, knapp daran gescheitert sind „Die Kanzlerin – Angela Merkel“ (2,81 Mio. / 11,1% / Platz 13) und „Maybrit Illner spezial“ (2,71 Mio. / 9,4% / Platz 14).

Abseits von ARD, ZDF und RTL setzten sich die „Popstars“ von ProSieben an die Spitze: 2,34 Mio. Zuschauer reichten für ordentliche 8,4% und einen Platz vor dem Sat.1-Konkurrenten „Miss Undercover 2“, der auf 2,15 Mio. Seher kam. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke sprang Vox-Film „Flight 93 – Todesflug am 11. September“ (2,13 Mio.).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige