NDR: Fristlose Kündigung für Heinze

Diese Schritt überrascht wenig: Am Mittwoch hat der Norddeutsche Rundfunk seiner Fernsehspielchefin Doris J. Heinze eine außerordentliche fristlose Kündigung ausgesprochen. Gegenüber ddp bestätigte Sendersprecher Martin Gartzke, dass die Kündigung an Heinze zugestellt und damit wirksam geworden sei.

Anzeige

Heinze wird vorgeworfen unter einem Pseudonym Drehbücher verfasst sowie ihrem Ehemann Drehbuchaufträge verschafft zu haben, ohne den Sender darüber zu informieren. Darüber hinaus leitet die Staatsanwaltschaft Hamburg vor kurzem bereits ein förmliches Ermittlungsverfahren ein. Dabei geht es um einen Anfangsverdacht wegen Betruges.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige