Tolle Premiere für „5 gegen Jauch“

So hat sich RTL das wohl vorgestellt: Die erste Ausgabe der neuen Quizshow "5 gegen Jauch" hat hervorragende Quoten erreicht, einer Fortsetzung steht also nichts im Wege. 6,69 Mio. sahen die launige Sendung insgesamt am Freitagabend, darunter 3,07 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 23,8% und 28,9%. Die Konkurrenz hatte da bis auf ProSieben keine wirkliche Chance: In der Tages-Top-Ten finden sich acht RTL-Programme.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Von den starken „5 gegen Jauch“-Quoten profitierte im Anschluss auch „100% Hape Kerkeling“, das mit 2,32 Mio. jungen Zuschauern auf ähnlich starke 27,9% kam. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ rundete den RTL-Erfolg mit 2,04 Mio. und 23,7% auf Platz 3 ab. Weiterhin extrem groß ist auch der Erfolg des neuen RTL-Nachmittags: „Familien im Brennpunkt“ erreichte um 16 Uhr erneut grandiose 23,9% und kam mit 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar auf Platz 8 des Freitags-Rankings. Nur eine Sendung der gesamten Konkurrenz hatte mehr junges Publikum als die RTL-Nachmittags-Serie: ProSieben-Film „The Transporter“ belegt Platz 4.

Immerhin 1,56 Mio 14- bis 49-Jährige sahen den Actionkrimi, ein trotz „5 gegen Jauch“ guter Marktanteil von 14,6%. Abwärts ging es im Anschluss hingegen wie meistens für „Galileo Mystery“: Dem Magazin blieben nur 1,00 Mio. und 10,1%. Ganz übel sah es für Sat.1 aus: „Die Hit Giganten“ blieben mit nur 0,74 Mio. Werberelevanten bei miserablen 6,9% hängen, das „Sechserpack“ erreichte um 22.15 Uhr auch nur 9,5% und erst die zweite Folge der Sketch-Comedy übersprang um 22.45 Uhr mit 11,7% die Sendernormalwerte.

Deutlich besser als bei Sat.1 lief es für Das Erste um 20.15 Uhr im jungen Publikum. Die Komödie „Die göttliche Sophie“ sprang mit 0,90 Mio. immerhin auf gute 8,4%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam zuvor schon auf 9,6%. Nur im Mittelmaß landete hingegen das Crossover zwischen der „SOKO Leipzig“ und der britischen Serie „The Bill“ im ZDF: 0,71 Mio. 14- bis 49-Jährige Krimifans wollten den Film um 21.15 Uhr sehen, 6,7%. „Der Alte“ blieb davor sogar nur bei unbefriedigenden 5,9% hängen.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich kabel-eins-Serie „Cold Case“ an dei Spitze: 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten dort für einen tollen Marktanteil von 8,4% und einen Platz in der Tages-Top-20. Auch „Ghost Whisperer“ findet sich in diesem Ranking: mit 0,83 Mio. und 8,0%. Eine weitere „Cold Case“ folge rundete um 22.15 Uhr mit 0,73 Mio. und 7,9% den gelungenen Abend ab. Damit schlug kabel eins auch Vox deutlich: „CSI: NY“ blieb mit den beiden Folgen diesmal bei 6,8% und 6,7% hängen, „Law & Order: Special Vixtims Unit“ holte danach 6,4% und erst um 22.50 Uhr gute 8,5%. Auch RTL II blieb unter seinen Normalwerten: mit „Bodyguard“ und 6,2%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann wie erwähnt die neue RTL-Show „5 gegen Jauch“. Gegen die 6,69 Mio. Zuschauer kam kein Konkurrent an. Platz 2 ging an Das Erste und „Die göttliche Sophie“. Immerhin 5,45 Mio. Leute zogen die Komödie dem RTL-Quiz vor. Auf Platz 3 folgt ein weiteres 20.15-Uhr-Programm: „Der Alte“ des ZDF mit 4,14 Mio. Sehern. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,13 Mio.) belegt „100% Hape Kerkeling“ Rang 5, mit 4,09 Mio. kam die RTL-Sendung ebenfalls über die 4-Mio.-Marke.

Abseits von ARD, ZDF und RTL lief es in der Prime Time auch hier für ProSiebens „The Transporter“ am besten. Mit 2,24 Mio. Zuschauern belegt der Film Platz 21 der Tages-Charts. „Die Hit Giganten“ von Sat.1 kamen nur auf 1,16 Mio. Zuschauern und mussten sich damit Vox und kabel-eins-Serie „Cold Case“ geschlagen geben. 2,56 Mio. sahen im Übrigen am Nachmittag das deutsche Viertelfinale der Frauen-Fußball-EM im ZDF. Ein sehr guter Marktanteil von 20,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige