Lars Reppesgaard

Lars Reppesgaard, Google-Experte, im Gespräch mit Berliner Journalisten über die Privatsphäre im Internet

Anzeige

Es schadet mir nicht, als Experte identifizierbar zu sein, auch wenn deshalb nicht dauernd Auftraggeber anrufen. Als Journalist will man doch gefunden werden und sich als Fachmann positionieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige