„Cobra 11“-Comeback mit Quoten-Explosion

Obwohl es schon die 200. Folge der Serie war, ist "Alarm für Cobra 11" immer noch für exzellente Quoten gut. So gut wie am Donnerstag lief es für die Actionserie sogar schon lang nicht mehr. 2,85 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den Auftakt neuer Episoden - die beste Zuschauerzahl seit März 2007! Auch die Plätze 2 und 3 gingen an RTL: "GZSZ" und "Bones" finden sich da. Gute Zahlen holten allerdings auch ProSieben ("Popstars") und Sat.1 ("Mitten ins Herz") in der Prime Time.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

So sahen die „Popstars“ bei ProSieben 1,98 Mio. Werberelevante, der Marktanteil lag bei 16,5%. Damit verlor die Reihe trotz der harten Konkurrenz nur ca. einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Knapp dahinter folgt Sat.1 mit dem Spielfilm „Mitten ins Herz – Ein Song für Dich“. Den sahen 1,83 Mio. junge Zuschauer – ein ähnlich guter Marktanteil von 15,1%. Gegen RTL kamen die beiden Sender aber nicht an: „Cobra 11“ holte mit seinen 2,85 Mio. tolle 23,5%, „Bones“ im Anschluss 21,0%.

Immer unheimlicher wird der extreme Erfolg des neuen RTL-Nachmittags: „Familien im Brennpunkt“ schoss diesmal sogar auf 24,9% und kam mit 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 11 der Tages-Charts, „Verdachtsfälle“ kam zuvor auf 21,2%. Aus der Schwäche am RTL-Nachmittag scheint damit in Windeseile eine totale Dominanz geworden zu sein.

Trotz der guten Quoten für alle drei großen Sender hatten auch andere Kanäle eine Chance auf gute Prime-Time-Zahlen. So erzielte Vox mit „Spy Game – Der finale Countdown“ 8,2%, RTL II kam mit „Law & Order: New York“ und dem „Frauentausch“ immerhin auf 6,5% und 6,9%. Einzig kabel eins versagte komplett: „Die Fast Food Show“ blieb mit ganzen 0,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei desaströsen 2,5% hängen – das riecht nach einem schnellen Ende für den Show-Flop. Bei den kleineren Sendern lief es für Super RTL extrem gut: Die fünf Stunden lange Sendung „Der froße Upps! Weltrekord – Die vielleicht längste Pannenshow der Welt“ kam sehr gut an und erzielte Marktanteile um 5% – deutlich mehr als parallel dazu „Die Fast Food Show“ bei kabel eins.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt hatte „Alarm für Cobra 11“ die Nase im Quotenrennen vorn. 5,14 Mio. sahen insgesamt zu, mehr als bei der 20-Uhr-„Tagesschau“ und „Pfarrer Braun: Kein Sterbenswörtchen“ im Ersten, die mit jeweils 4,26 Mio. Sehern einen geteilten zweiten Platz belegen. Das ZDF hatte in der Prime Time keine Chance, „Kommissar Rex“ sahen um 20.15 Uhr nur 2,82 Mio. Leute – ein unschöner Marktanteil von 9,6%. Besser lief es für die Mainzer davor – u.a. mit 3,78 Mio. (18,4%) für die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe und 3,15 Mio. (19,3%) für „Ein Fall für zwei“.

Abseits von ARD, ZDF und RTL lief es im Gesamtpublikum bei Sat.1 am besten: „Mitten ins Herz – Ein Song für Dich“ schalteten 2,57 Mio. ein. Der Marktanteil lag mit 8,9% allerdings unter den Sat.1-Normalwerten. ProSieben kam mit den „Popstars“ auf 2,41 Mio. Seher (8,6%), Vox mit „Spy Game – Der finale Countdown“ auf 1,71 Mio. (6,2%). Bei den kleineren Sendern schoss die „mare TV Reportage“ im NDR Fernsehen an die Spitze. Mit 1,68 Mio. Sehern und fabelhaften 5,7% besiegte sie um 20.15 Uhr auch Sender wie RTL II.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige