Anzeige

G+J: „Vitaguide“-Zukunft ungewiss

Der geplante "Vitaguide" hat es schwer: Erst fand MEEDIA ein 20-seitiges Vermarktungskonzept frei im Internet, dann gab es Ärger wegen des Namens und jetzt steht offenbar gar nicht mehr fest, ob das Gesundheits-Supplement überhaupt erscheinen wird.

Anzeige

Das „Hamburger Abendblatt“ zitiert einen Gruner + Jahr-Verlagssprecher, dass die „endgültige Entscheidung zum Erscheinen dieser Verlagsbeilage noch nicht getroffen ist“. Hintergrund für die Zweifel, sollen die bislang spärlichen Anzeigenbuchungen sein.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige