NDR trennt sich von Doris J. Heinze

Der Norddeutsche Rundfunk hat Doris J. Heinze, Redaktionsleiterin Fernsehfilm, suspendiert. Mit sofortiger Wirkung. Grund seien Recherchen der "Süddeutschen Zeitung", die ergeben hätten, dass Heinze Drehbuchaufträge an ihren Mann vergeben hätte. Laut NDR habe Heinze eingeräumt, "dass ihr Ehemann in den Jahren 2001 bis 2009 über zwei Produktionsfirmen insgesamt fünf Drehbuchaufträge für Fernsehfilme erhalten" habe.

Anzeige

Dem NDR gegenüber sei der Ehemann unter dem Pseudonym Niklas Becker aufgetreten. NDR-Intendant Lutz Marmor: „Gegen unlauteres Verhalten gibt es keinen absoluten Schutz. Sobald wir in diesem konkreten Fall Hinweise erhalten hatten, haben wir unverzüglich eine intensive Prüfung eingeleitet. Die inzwischen vorliegenden Erkenntnisse haben uns keine andere Wahl gelassen, als uns von Frau Heinze zu trennen. Ich habe die Revision des NDR mit der vollständigen und umfassenden Aufklärung des Sachverhalts beauftragt.“

Heinzes Nachfolge als Leiter der Fernsehfilm-Redaktion hat vorerst Programmbereichsleiter Thomas Schreiber übernommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige