Wiederbelebung von „Vibe“ in Sicht

Das US-Musikmagazin "Vibe" könnte bald wieder in die Kiosk-Regale kommen. Die Investmentfirma InterMedia Partners hatte die Rechte des im Juni eingestellten Titels gekauft. Nun soll im November das Comeback des von Musiklegende Quincy Jones gegründeten Magazins starten.

Anzeige

In Folge der Anzeigenkrise wurde „Vibe“ nach 16 Jahren eingestellt – trotz einer Gesamtauflage von 800.000 Exemplaren und einer enormen Popularität. Die Zeitschrift soll im Herbst gemeinsam mit dem Relaunch des Magazins „Soul Train“ und dem „Uptown Magazine“ das Angebot für die afroamerikanische Zielgruppe abrunden, erklärt David Koff, Senior Partner bei InterMedia Partners.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige