Anzeige

Porsche-Titel lässt „Spiegel“ brummen

Die viel beachtete "Spiegel"-Titelgeschichte "Die Porsche-Story - Psychogramm einer aberwitzigen Familien-Fehde" hat dem Magazin gute Verkaufszahlen beschert. Laut der neuesten Heftauflagen der IVW ging Ausgabe 30/2009 im Einzelverkauf 371.937 mal über die Ladentische. Damit unterbot "Der Spiegel" zwar die Zahlen der drei Vorwochen, blieb aber zum vierten Mal in Folge über der 370.000er-Marke, die davor 14 Wochen lang nicht erreicht wurde. Auch "stern" und "Focus" können zufrieden sein.

Anzeige

„Die Porsche-Story“ gehört damit auch zu den zehn erfolgreichsten „Spiegel“-Titeln des bisherigen Jahres. In den Vorwochen gelang es dem Magazin, mit Michael Jackson und einer DVD-Beilage zu „Wilhelm II. – Der letzte Kaiser“ sogar zweimal in Folge, die 400.000er-Marke zu knacken.

Erfolgreich waren mit ihren jeweiligen Ausgaben 30/2009 auch der „stern“ und der „Focus“ – wenn auch mit softeren Themen als „Der Spiegel“. So wechselte der „stern“ mit seinem Titel „Stress im Ohr – Hörsturz und Tinnitus – Wie Menschen damit leben – Was wirklich hilft“ im Einzelverkauf 353.155 mal den Besitzer. Das Heft war damit der dritterfolgreichste „stern“ der vergangenen vier Monate. Nur die Michael-Jackson-Nummer 28/2009 (413.710) und der Titel zum „Todesflug AF 447“ im Atlantik (365.940) waren im Einzelverkauf noch stärker.

Der „Focus“ verzeichnet mit „Geht’s Ihnen gut? – Warum und wie die positive Psychologie funktioniert“ immerhin 132.708 Einzelverkäufe und damit ebenfalls eine für das bisherige Jahr 2009 überdurchschnittliche Verkaufszahl. Auch hier gehört die Nummer 30/2009 zu den bisher bestverkauften zehn Nummern des Jahres.

  

Alle Heftauflagen der Magazine „Spiegel“, „stern“ und „Focus“ können Sie jederzeit in unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige