Miserabler Start für Aust und Christiansen

Dass es schwierig werden würde, stand eigentlich schon vor der Premiere des neuen Sat.1-Polittalks "Ihre Wahl! Die Sat.1-Arena" fest. Zu wenig interessiert der Bundestagswahlkampf derzeit die Leute. Doch mit solch schlechten Quoten hat wohl auch Sat.1 nicht gerechnet: Nur 0,83 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 0,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Desaströse Marktanteile von 4,0% und 4,6%. Selbst "Anne Will", bei den jungen Zuschauern nicht gerade als Quotenhit bekannt, hatte in der Zielgruppe mehr Erfolg.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Natürlich hat „Anne Will“ seit jeher den Vorteil, direkt nach dem meist extrem starken „Tatort“ zu senden, doch als alleiniges Argument für den Misserfolg von „Ihre Wahl“ zieht das nicht. Denn: Auch die Sat.1-Sonntagsserien erzielen meist gute Werte. So kletterten „Navy CIS“ und „The Mentalist“ diesmal um 20.15 Uhr bzw. 21.15 Uhr auf immerhin 14,1% und 12,8% – und von diesen guten Zahlen stürzte „Ihre Wahl! Die Sat.1-Arena“ auf die erwähnten 4,6% herab. Die Sat.1-Sendung reiht sich damit perfekt in die schwachen Zahlen anderer Wahl-Formate ein. Zuletzt hatten u.a. die beiden RTL-Townhall-Meetings mit Kanzlerin und SPD-Kandidat versagt. Der Wahlkampf 2009 – er wird offenbar nicht mehr zum Quotenhit.

Gewonnen hat den Sonntag unterdessen der ProSieben-Film „Apocalypto“, den 2,28 Mio. 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr sehen wollten – ein toller Marktanteil von 19,1%. Direkt dahinter folgt der Kölner „Tatort“ mit 2,02 Mio., sowie das Formel-1-Rennen, das auch ohne Schumi-Comeback an dem schönen Sommertag immerhin 2,01 Mio. junge Fans bei RTL begeisterte. Schon auf Platz 4 und 6 folgen dann die Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ – mit 1,68 Mio. bzw. 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Überhaupt keine Chance hatte um 20.15 Uhr RTL: „Ein gutes Jahr“ interessierte nur 1,48 Mio. Werberelevante – ein unbefriedigender Marktanteil von 12,2% und eine Niederlage gegen ProSieben, Das Erste und Sat.1. Besser erging es den Kölnern im Anschluss: „Spiegel TV“ verbesserte den RTL-Marktanteil auf immerhin 14,6% und erreichte damit in direkter Konkurrenz zum Sat.1-Polittalk mehr als dreimal so viele junge Zuschauer.

Der „Tatort“ war am Sonntag nicht das einzige Programm, das viele junge Zuschauer anlockte – auch die Leichtathletik-WM sorgte zum Abschluss noch einmal für Top-Quoten. So sahen von 16.10 Uhr bis 17.55 Uhr im Durchschnitt immerhin 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – ein toller Marktanteil von 18,6%. Nach dem „Tatort“ ging es dann aber bergab: „Anne Will“ erreichte wie erwähnt 5,1% im jungen Publikum, die neue Reihe „Abgeordnet – Der Politiker-Praxistest“ um 23.40 Uhr ebenfalls nur 5,1%. Im ZDF lief es auf den wichtigen Sendeplätzen zumindest ordentlich: Das neue „Terra Quiz“ blieb mit 7,8% um 19.30 Uhr ebenso über den Normalwerten wie die „Traumschiff“-Wiederholung (6,7%) und das „heute-journal“ (8,4%).

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie an den meisten Sonntagen auch diesmal Vox durch: „Das perfekte Promi Dinner“ kam mit 0,95 Mio. Werberelevanten auf gute 8,1%, „Prominent!“ im Anschluss mit 0,91 Mio. auf sehr gute 12,5%. kabel eins kann mit den 6,4% für „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“ ebenfalls zufrieden sein, RTL II mit den 3,4% für „Mein verschärftes Wochenende“ hingegen überhaupt nicht. Dort lief es erst um 22.50 Uhr mit 10,4% für Autopsie – Mysteriöse Todesfälle“ besser.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich wenig überraschend der „Tatort“ an die Spitze der Quotencharts. 7,26 Mio. Leute sahen den gelungenen Kölner Krimi – den ersten neuen „Tatort“ nach der Sommerpause“. Damit schlug der ARD-Film den ZDF-Konkurrenten „Das Traumschiff“ deutlich: Dort saßen aber immerhin auch 5,03 Mio. Leute vor den Fernsehern. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, die 6,37 Mio. sahen. Auf Platz 4 findet sich mit dem Formel-1-Rennen dann das zuschauerstärkste Privat-TV-Programm. 4,91 Mio. fieberten beim Europa-Grand-Prix mit.

In der Prime Time holte sich unter allen Privatsendern auch im Gesamtpublikum ProSieben die meisten Zuschauer: „Apocalypto“ schalteten 3,12 Mio. Menschen ein – gute 11,0% und Platz 11 im Sonntags-Ranking. RTL landete mit „Ein gutes Jahr“ auch hier erst hinter den Sat.1-Serien „The Mentalist“ und „Navy CIS“. Die sahen 2,65 Mio. bzw. 2,53 Mio., den RTL-Film hingegen nur 2,39 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige